Kinotechnik: Bildwand bleibt schwarz!

Wer länger im Kino arbeitet, weiß aus leidvoller Erfahrung, dass Projektoren stets nur bei vollen Häusern den Geist aufgeben. Kürzlich sah das Bild in Saal 2 ziemlich eindeutig aus:

Packen wir es also an: Im Vorführraum hängt ein NEC-Digitalprojektor vom Typ NP-NC900C-A an der Decke:

Klick zum Vergrößern

Dieses Modell hat sogar 2 Lampen á 350 Watt, die lassen sich leicht kontrollieren und austauschen, die beiden Fächer auf der linken Seite sind mit LAMP 1 und 2 beschriftet:

Klick zum Vergrößern

Den Deckel also öffnen, zwei Schrauben lösen und die gesamte Lampeneinheit mit dem Metallbügel rausziehen. Vorsicht, das Teil kann extrem heiß sein!

Klick zum Vergrößern

Erster Eindruck, von der Seite sieht die Lampeneinheit noch ziemlich normal aus:

Klick zum Vergrößern

Die Vorderseite lässt jedoch ahnen, was passiert ist:

Klick zum Vergrößern

Und schaut man sich die Vorderseite im Detail an, sieht man, dass hier wohl was explodiert und die Glasscheibe geborsten ist:

Klick zum Vergrößern

Gut, dass im Techniklager immer ausreichend NEC-Ersatzlampen vorrätig sind:

Klick zum Vergrößern

Ein kleiner Blick in den mehrsprachigen Beipackzettel der NEC-Lampeneinheit:

© NEC

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter > Kinotechnik abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s