100 Filme der 2010er

Buchtitel: 100 Filme der 2010er  Autor: Jürgen Müller [Hrsg.]  Verlag: TASCHEN, Februar 2022  Umfang: Hardcover, Schutzumschlag, 19.6 x 25.5 cm, 880 Seiten  ISBN: 978-3-8365-6111-2  Preis: 40 Euro

© TASCHEN

Hurra, ein weiterer Dekadenband aus dem TASCHEN-Verlag ist erschienen. Er macht uns mit den 100* wichtigsten Filmen aus dem Zeitraum 2011 bis 2020 bekannt…

Wir starten einer 28seitigen und reich bebilderten Einleitung in diese Dekade, wobei der Schwerpunkt bei Quentin Tarantinos Once upon a Time … in Hollywood liegt.

Und dann sind wir auch gleich im Lexikonteil des immerhin knapp 3 Kilogramm schweren Buches: 10 Autor/innen haben ihre ganz persönlichen Favoriten der Jahre 2011 bis 2020 zusammengestellt: Wir finden genau 100 Filme, wobei es sich über die Auswahl – wie bei allen Büchern dieser Reihe – vortrefflich diskutieren bis streiten lässt.
Mein persönlicher Stinker ist dabei Steven Soderberghs Magic Mike

Zu den Genres: Auch wenn einige Komödien vertreten sind, liegt der Schwerpunkt ganz leicht beim Drama. Und beinharten Cineasten sei an dieser Stelle versichert, dass der Band sowohl publikumsträchtige Filme als auch Hardcore-Filmkunst enthält.

© TASCHEN 2022

Jedem der Filme sind 6 bis 10 Seiten mit folgenden Inhalten gewidmet:

  • Deutscher und originalsprachiger Titel
  • Ein Plakat der Originalversion
  • Anzahl gewonnener Oscars
  • Ausführliche Credits mit Jahr, Land, Laufzeit, S/W oder Farbe, Genre, Regie, Drehbuch, Kamera, Schnitt, Musik sowie den Produzenten und den Darstellern
  • Liste der Oscars und anderer Filmpreise
  • Ein einleitendes Zitat aus dem Film, meist in Englisch
  • Inhaltsbeschreibung
  • Hintergrundtexte zum Regisseur, den Dreharbeiten oder den Darsteller/innen
  • Pressezitate
  • Ganz viele Fotos (teilweise doppelseitig) mit Zusatztexten
  • Als Zugabe wurden Textkästen eingebaut, die über Schauspieler, Regisseure, Genres oder filmtechnische Begriffe informieren

© TASCHEN 2022

Für die Statistiker unter uns: Aus welchen Ländern stammen die Filme in diesem wunderbaren Dekadenbuch? Ich habe mal die häufigsten Produktionsländer durchgezählt, wobei manche Streifen mehrere Einträge für sich verbuchen:

  • USA 70
  • Frankreich 22
  • Großbritannien 21
  • Deutschland 8
  • Australien und China je 4

Alle anderen Länder sind je ein- bis dreimal vertreten.
An rein deutschen Filmen findet sich lediglich Maren Ades Toni Erdmann

Apropos Regisseu/innen, folgende Personen sind mehrfach vertreten:

  • Alfonso Cuarón: Gravity, Roma
  • Christopher Nolan: Dunkirk, The Dark Knight Rises, Tenet
  • Greta Gerwig: Lady Bird, Little Women
  • Paul Thomas Anderson: The Master, Der seidene Faden

© TASCHEN 2022

Als Zugaben erfreut das Buch den Leser (m/w/d) mit:

  • Einer Auflistung aller Oscars von 2012 bis 2021 auf jeweils einer Jahresseite
  • Einen Filmindex
  • Einem Register mit den Namen aller Personen, Genres, Produktionsfirmen und den Titeln der im Buch eingestreuten Infokästen
  • Einem Verzeichnis aller 10 Autor/innen des Buches

Filme der 2010er ist ein weiterer optisch wie inhaltlich äußerst attraktiver Prachtband zum freundlichen Preis: Hier gibt es viel aus einem kreativen Kinojahrzehnt zu entdecken, aufzufrischen oder auch nachzuschlagen.
Für mich jetzt schon ein Höhepunkt des noch jungen Kinojahres 2022.


* Eigentlich sind es mehr als 100 Filme, da die Titel Avengers 1 – 4 sowie die Star Wars Episoden VII – IX jeweils in einem Eintrag zusammengefasst wurden.


Weitere Dekadenbücher aus dem TASCHEN-Verlag:

Dieser Beitrag wurde unter > Filmbuch abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.