Bodies at Rest

Land: Hongkong/China 2019  Laufzeit: 90/94 min.  Regie: Renny Harlin  Mit: Nick Cheung, Richie Jen, Yang Zi  LabelEurovideo  : 7.11.2019  FSK: 16 – Ein Beitrag von Julian Dax:

© Eurovideo

Alle Jahre wieder während der Vorweihnachtszeit läuft in irgendeinem unserer Privatsender Tödliche Weihnachten (OT: The Long Kiss Goodnight). Fast ebenso häufig kann man im gleichen Zeitraum auch Die Hard 2 sehen. Der Grund ist simpel genug: Beide Filme spielen an Heiligabend, für den Regisseur Renny Harlin ein ganz besonderes Faible zu haben scheint, denn er hat es schon wieder getan. Auch sein letzter Film Bodies At Rest, diesmal eine Hongkong-Produktion, wählt den 24. Dezember als Zeitpunkt der Handlung, die praktisch in Echtzeit abläuft.

Einziger Schauplatz – wenn man von einigen Rückblenden absieht – ist ein riesiges Leichenschauhaus in Hongkong, und auch die Anzahl der Protagonisten ist äußerst überschaubar. Außer dem diensthabenden Arzt und dessen Assistentin befinden sich lediglich der Pförtner und ein Putzmann im Gebäude, in das sich drei maskierte Männer (Santa, Elf und Rudolph) gewaltsam Zutritt verschaffen. Der Arzt soll aus einer der frisch eingelieferten Leichen eine Kugel entfernen, die ein wichtiges Beweismittel für deren Verstrickung an einem Verbrechen darstellt. Was folgt, ist eine veritable Katz-und Maus-Jagd, bei der man nie sicher sein kann, wer gerade Herr bzw. Frau der Lage ist. Und nach ca. 90 sehr actionlastigen Minuten ist der Spuk auch schon vorbei.

Mit Bodies At Rest beweist der vor allem in den 80ern erfolgreiche Renny Harlin – auf sein Konto gehen, außer den o.a. Filmen auch noch Cliffhanger, Cutthroat Island (deutscher Titel: Die Piratenbraut) sowie Deep Blue Sea – dass er nichts von seinem Können als kompromissloser Action-Regisseur verlernt hat. Während man es mittlerweile gewohnt ist, dass in den meisten derartigen Filmen der Rechner die Hauptarbeit leistet, hat man im vorliegenden Fall stets den Eindruck, die Darsteller bzw. deren Doubles hätten richtige Knochenarbeit geleistet. Und da der Film im Grunde genommen keine Handlung hat, legt Harlin bei den zahlreichen Prügeleien und Schießereien ganz besondere Sorgfalt an den Tag.

Natürlich ist das alles ganz weit entfernt von dem, was man gemeinhin als „Realität“ bezeichnet; ganz gleich, womit sich die Kontrahenten bearbeiten, sie stehen immer wieder auf, schütteln sich kurz und sind wieder einsatzbereit – sogar die entstandenen Verletzungen und Wunden verschwinden nach kurzer Zeit auf wundersame Weise. Schließlich soll ja die Attraktivität von Hauptdarstellerin Yang Zi nicht übermäßig verunstaltet werden. So gesehen bekommt auch der Begriff „Katz-und Maus-Jagd“ eine ganz wörtliche Bedeutung, denn das Ganze erinnert doch sehr stark an die guten alten Tom & Jerry-Filme.

Wer sich an all dem nicht stört, erlebt einen im besten Sinne altmodischen Actionkracher, der aussieht, als sei er in den 80ern entstanden, und nach all dem bereits erwähnten CGI-Overkill heutzutage ist das eine wahre Wohltat.


DVD:

Audio (Deutsch): Deutsch & Kantonesisch DD 5.1
Bildformat: 2,40:1 (16:)
Special-Features: Keine

Blu-ray:


Audio (Deutsch): Deutsch & Kantonesisch DTS-HD 5.1
Bildformat: HD 1080p/24 (2,40:1)
Special-Features: Keine
Dieser Beitrag wurde unter Action abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.