A Perfect Day

Land: Spanien 2015
Laufzeit: 106 min
Regie: Fernando León de Aranoa
Darsteller/innen: Benicio Del Toro, Tim Robbins, Mélanie Thierry, Olga Kurylenko, Fedja Stukan, Eldar Residovic
Kinostart: 22.10.2015

© X VERLEIH

© X VERLEIH

Der perfekte Tag sieht wohl für jeden Menschen etwas anders aus: Manche liegen faul am Strand rum, andere hingegen brauchen das Getümmel einer Veranstaltung.
Für die Handvoll Entwicklungshelfer, die 1995 beim Kriegsende in Bosnien-Herzegowina die Wasserversorgung aufrechterhalten oder wiederherstellen sollen, gestaltet sich der Alltag gänzlich anders: Sie sind sich Ihrer Mission nicht immer einig, dazu kommen immer noch aktive Soldaten oder Bürger mit Waffen und schließlich die UN, die ihnen mit starren Vorschriften das Leben schwer macht…
Die – eigentlich einfach – Aufgabe lautet, eine Leiche aus einem Brunnen zu schaffen, um das Trinkwasser wieder genießbar zu machen. Doch schon die Suche nach einem Strick wird zur Sisyphusarbeit in der schwer zerstörten Gegend. Über alldem schwebt das Verbot der Blauhelme,  Leichen anzufassen. Und immer wieder die Schwierigkeit, von A nach B zu gelangen, ohne versteckte Minen auszulösen oder Partisanen in die Hände zu fallen.

© X VERLEIH

© X VERLEIH

Dem spanischen Regisseur Fernando León de Aranoa gelingt es in seinem ersten englischsprachigen Film, den Krieg auch ohne explizite Kampfszenen spürbar zu machen. Seine schwarze Politsatire mit teilweise beklemmender Atmosphäre lebt ganz von ihren herausragenden Schauspielern: Benicio Del Toro und Tim Robbins (lange nicht mehr im Kino gesehen…) sind die alten Hasen, die kaum noch was in Krisengebieten erschüttern kann. Mélanie Thierry als idealistische Wasserspezialistin ist dafür umso dünnhäutiger, während Ex-Bond-Girl Olga Kurylenko als Verflossene des einen Helfers für Verwirrung sorgt.
Als Vorlage für die Geschichte diente übrigens das Buch Dejarse llover (deutsch: Lass es regnen), das die spanische Autorin Paula Farias im Jahr 2005 veröffentlicht hatte.

A Perfect Day ist eine eher leise aufspielende Satire über den Krieg in Ex-Jugoslawien im Allgemeinen und die skurrilen Erlebnisse von Helfern im Besonderen. Guckempfehlung!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Drama, Kriegsfilm, Literaturverfilmung, Roadmovie abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s