Kinotechnik: Bildwand aufziehen und abspannen

Ich hatte in den letzten Tagen Gelegenheit, bei der Einrichtung vier neuer Kinos anwesend und tätig zu sein. Diese Gegenstände haben dabei eine Hauptrolle gespielt:

spanngummis

Es ging auch darum, die Bildwand aufzuziehen. Ich verwende bewusst nicht den Ausdruck Leinwand, da das verwendete Material aus einem PVC-Kunststoff mit vielen kleinen Löchern ist. Warum da Löcher drin sind, wird klar, wenn man den leeren Rahmen mit den Lautsprecherboxen sieht:

leinwand0

Die Bildwand (Nutzmaß: 19.25 x 5.45 Meter) wird aus dem Karton geholt.
Weiße Exemplare werden gefaltet verschickt, die für manche 3D-Projektion eingesetzten silbernen Bildwände sind wegen ihrer Beschichtung viel sensibler und kommen daher im gerollten Zustand ins Kino.

leinwand-verpackung

Der große Lappen aus Kunststoff wird ausgeklappt, auf dem Boden ausgebreitet und mit vielen Helfern und Seilen gleichmäßig und vorsichtig an dem Rahmen hochgezogen:

leinwand1

Letzte Korrekturen, damit die Bildwand gleichmäßig auf dem Rahmen verteilt wird:

leinwand2

Ist die Bildwand oben fixiert, darf sie erstmal runterhängen, damit die Falten und andere Unebenheiten sich glätten:

leinwand3

Nun geht es ans Spannen der Bildwand.
Und nach kurzer Zeit sieht das Teil schon wie ein Kino aus:

leinwand4

Aber halt, die eingangs erwähnten Gegenstände sind massiv beteiligt. Es handelt sich um Spanngummis, mit denen die Bildwand befestigt und gespannt wird. Hier gleich an ganzer Karton davon:

leinwand5

Ein Blick hinter den Rahmen zeigt, was mit Abspannen gemeint ist:

leinwand6

Die runden Ecken sind etwas pfrickelig, aber machbar:

leinwand7

Die Spanngummis im Einsatz, sie halten die Bildwand an der Rahmenkonstruktion:

leinwand8

Und so sieht die Bildwand im fertigen Kino aus:

leinwand9

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter > Kinotechnik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Kinotechnik: Bildwand aufziehen und abspannen

  1. Morgen Luft schreibt:

    Vier neue Kinos?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s