Archiv der Kategorie: > Kinotechnik

Kinotechnik: Fallklappen und Bildfenster-Guillotinen

In den Anfängen des Kinos waren die Filmstreifen aus Nitrocellulose, einem Material, das bei starker Erhitzung explosionsartig abbrannte. Ab etwa 1920 wurden dann getrennte BWR (Bildwerferräume = Vorführräume) ohne Türe zum Zuschauerraum Vorschrift, dazu kamen spezielle Sicherheitseinrichtungen und -vorgaben. Werbeanzeigen

Veröffentlicht unter > Kino-Nostalgie, > Kinotechnik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Kino-Nostalgie: Die Macht der Matrix

Kaum ein Kinozuschauer macht sich wohl Gedanken darüber, was so alles hinter den Kulissen (also im Vorführaum) abläuft, während er im Dunkel des Saals seinen Film genießt. Ich möchte darüber ein bisschen berichten… In der Anfangszeit des Kinos war alles … Weiterlesen

Veröffentlicht unter > Kino-Nostalgie, > Kinotechnik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

FSK-Schnitte im Vorführraum

Die Altersfreigabe an der Kinokasse entscheidet natürlich mit über den kommerziellen Erfolg eines Filmes. Wer erinnert sich nicht Tausende weinender Kinder, als sie 1993 nicht die Dinos in Jurassic Park gucken durften, weil der Film erst ab 12 Jahren freigegeben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter > Kino-Nostalgie, > Kinotechnik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Kino-Nostalgie: Das DTS-Verfahren

Das DTS (= Digital Theater Systems)-Tonverfahren wurde 1990 entwickelt, es kam 1993 bei Spielbergs Jurassic Park zum ersten Mal zum Einsatz. Bis dahin war der Ton zum Film immer auf dem Filmstreifen selber, bei DTS wurde er auf mehreren CD-ROMs … Weiterlesen

Veröffentlicht unter > Kino-Nostalgie, > Kinotechnik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

40 Jahre Industrial Light & Magic

Als George Lucas seinen Film Krieg der Sterne in Angriff nahm, fand er leider kein Studio für die Spezialeffekte. Also gründete er kurzerhand sein eigenes: Industrial Light & Magic. In diesem Monat wird ILM 40 Jahre alt, dieser Kurzfilm macht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter > Kinotechnik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wie läuft so ein Studiotag im Synchronstudio ab?

Ursprünglich veröffentlicht auf Marieke Oeffinger – Synchron:
Das ist eine der ersten Fragen in Interviews und Chats und die Frage, die auch definitiv immer kommt. Daher hier die Antwort: Wenn ein Film oder eine Serie von der Synchronfirma…

Veröffentlicht unter > Kinotechnik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Kino-Nostalgie: CinemaScope – ganz einfach

So manch ein Kinogänger mag sich über die Jahre gefragt haben, warum manche Filme ein eher kleines Bild haben, andere hingegen ein ziemlich breites, das die ganze Leinwand ausfüllt…

Veröffentlicht unter > Kino-Nostalgie, > Kinotechnik | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Kinotechnik: Wieviel Watt braucht ein Projektor?

Ich werde immer wieder gefragt, welche Stärke die Lampe in einem Kinoprojektor hat. Das ist zum einen vom Modell und vor allem von der Größe des Kinosaales, dann der Entfernung Projektor – Leinwand und schließlich von der Leinwandgröße abhängig: In … Weiterlesen

Veröffentlicht unter > Kinotechnik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Kino-Nostalgie: Analoge Filmprojektion

Es ist vollbracht: Der Großteil der deutschen Kinos ist digital. Die Filme im Format DCP  (= Digital Cinema Package) kommen auf einer kleinen Festplatte (zum Einstecken oder mit USB-Anschluss) und werden auf den Kinoserver überspielt, der dann den Digitalprojektor mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter > Kino-Nostalgie, > Kinotechnik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 8 Kommentare