Kino-Nostalgie: Die Filmland Presse in München


In den 80er Jahren war ich oft in München und habe dort den Laden Filmland Presse in der Aventinstraße (Am Viktualienmarkt unten raus und 3 Straßen weiter…) besucht.

Anzeige für den ersten Standort (1977)

Anzeige für den zweiten Standort

In der weltweit größten Fachbuchhandlung gab es tonnenweise Bücher und Zeitschriften zu entdecken und zu kaufen. An den Wänden standen zum Bersten gefüllte Regale mit den berühmten Hinweisen „Besondere Buchhandlungen haben besondere Regeln“.
Will heißen: an die Regale durfte man nur mit Genehmigung des Personals, dafür war das Stöbern auf den ebenso gut gefüllten Tischen auch ohne Erlaubnis möglich.

Anzeige für den dritten Standort

Über die Einhaltung dieser Regel wachte Hans-Klaus Denicke, der Inhaber der Filmland Presse, der meist an der Kasse gleich beim Eingang saß. Ich hatte ihn mehrfach im Kundengespräch als durchaus launisch und streitsüchtig erlebt, mir gegenüber verhielt er sich fast immer problemlos.
Nur als er mir einmal stolz die Korrekturfahne der bald erscheinenden 3. Ausgabe seines Filmjahrs präsentierte und ich das Ding näher begutachten wollte, wurde er ziemlich ablehnend.
Die Preisgestaltung des Herrn Denicke konnte ich oftmals nicht nachvollziehen: Deutsche Bücher sind ja durch die Preisbindung geschützt, aber bei englischer Literatur hatte er schon mal heftig hohe Summen. Ebenso bei vergriffenen Produkten – ich erinnere mich da an ältere Filmzeitschriften mit absurden Preisvorgaben, die im damaligen Zweitausendeins-Laden in der Schwabinger Türkenstraße verramscht wurden…

Im Jahr 1980 erschien dann der erste Band der legendären Reihe Das Filmjahr von Lothar R. Just im Verlag der Filmland Presse. Plus sechs weitere Jahrbücher.


 

 

 

 

 

 

 

In Zusammenarbeit mit weiteren Autoren gab H.K. Denicke ein paar internationale (!) Filmbuch-Verzeichnisse heraus:

Die Filmland Presse verlegte auch eine Buchreihe mit dem Namen Edition Filme:

Hier gab es Monografien verschiedener Regisseure:

Klick zum Vergrößern…

Eine weitere Buchreihe war Francois Truffaut gewidmet:

Klick zum Vergrößern…

Auch zu Carlos Saura wurde eine Reihe gestartet:

Klick zum Vergrößern…

Weitere Bücher der Filmland Presse:

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Im Jahr 1997 zog der Laden – in massiven finanziellen Schwierigkeiten und mit einem neuen Besitzer – an den Rindermarkt um und musste schließlich geschlossen werden.


Hans Helmut Prinzler hat im

Jahrbuch Film 79/80

einen Artikel mit dem Titel

Ein Stück Filmkultur.
Klaus Denicke und seine „Filmland Presse“

veröffentlicht.

Werbung
Dieser Beitrag wurde unter > Filmbuch, > Kino-Nostalgie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..