World On Fire – Staffel 1

Land: GB 2019  Laufzeit: 362 min.  Regie: Chanya Button, Thomas Napper, Adam Smith, Andy Wilson  Mit: Jonah Hauer-King, Julia Brown, Sean Bean, Helen Hunt, Zofia
Wichlacz, Lesley Manville, Max Riemelt  Label: Pandastorm  FSK: 16  : 16.4.2021 – Ein Beitrag von Julian Dax:

© Pandastorm

Sie können’s einfach! Ganz gleich welches Genres sie sich annehmen – ob crime, horror, fantasy, history, science fiction, comedy – die Filmschaffenden bei der BBC garantieren so gut wie immer für Qualität. Und nun beweisen sie es erneut, diesmal mit World On Fire, einer siebenteiligen Serie, die den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges zum Thema hat und die verheerenden Auswirkungen auf die davon betroffenen Menschen.

Dabei geht es den Machern keineswegs um große und bekannte Ereignisse oder Persönlichkeiten; abgesehen von der Situation der britischen Soldaten im belgischen Dünkirchen, die in der fünften Episode in Falle sitzen und verzweifelt auf ihre Evakuierung warten, die man spätestens seit Christopher Nolans „Dunkirk“ kennt, zeigen die verschiedenen Schauplätze normale Menschen an normalen Orten, deren Leben plötzlich auf den Kopf gestellt ist und ihnen Entscheidungen abverlangt, die man teilweise als absolut unnormal bezeichnen muss.

Die Handlung beginnt mit dem deutschen Überfall auf Polen im September 1939 und erstreckt sich quer durch Europa. Wir folgen den verschiedensten Protagonisten nach Warschau, Berlin, Manchester und Paris, und es gibt eine ganze Menge davon. Zu Beginn lernen wir Harry und Lois kennen, ein junges Liebespaar aus verschiedenen Gesellschaftsschichten, aber sehr bald sind sie nur ein kleiner Teil der stetig wachsenden Anzahl von Personen; eine amerikanische Journalistin in Berlin, ein schwuler amerikanischer Arzt in Paris, eine tapfere Polin, die nach dem Fall Warschaus im Widerstand tätig ist, ein gut situiertes deutsches Ehepaar in Berlin, das in ständiger Angst lebt, dass ihre kleine Tochter abgeholt und im Zuge des Euthanasieprogramms der Nazis getötet wird – die Liste der Charaktere ist schier endlos.

Doch das bedeutet auf gar keinen Fall, dass man als Zuschauer den Faden und damit das Interesse verliert, ganz im Gegenteil; ein äußerst präzises Drehbuch, gepaart mit ausgezeichneten Darstellern, die man hierzulande größtenteils (noch) nicht kennt, sorgen dafür, dass man als Zuschauer immer stärker in das Geschehen hineingezogen wird, obwohl die Handlung stets von Schauplatz zu Schauplatz, von Schicksal zu Schicksal springt.

Aus jeder Szene spricht Authentizität; Schauplätze, Kostüme, Requisiten – nichts sieht künstlich aus, die schmerzhaft echt wirkenden Kampfszenen stehen denen eines Kinofilmes in nichts nach. Und in der Originalfassung sprechen die Polen polnisch, die Deutschen deutsch, die Engländer englisch mit jeweils entsprechenden Untertiteln, was ebenfalls äußerst realistisch wirkt. Und da es sich zwar um eine internationale Produktion handelt, aber die BBC federführend war, gibt es sogar Anflüge von typisch britischem schwarzen Humor. So z.B., wenn Harrys Mutter Robina (Lesley Manville, eine der drei bekannten Gesichter neben Sean Bean als pazifistischer Vater und Helen Hunt als amerikanische Journalistin) an einer Stelle scharfzüngig bemerkt: „He wants to go to Scotland? As if going through Dunkirk wasn’t suffering enough!“

Zum Glück ist World On Fire vollkommen frei von jeglichem Patriotismus, auch wenn natürlich die Deutschen vollkommen zu Recht als die Urheber von allem Unglück porträtiert werden, die sie waren. Im Mittelpunkt stehen, wie bereits erwähnt, Menschen, die aus ihrem Alltag gerissen werden und überleben wollen. Und das ist bereits mehr als genug, um dieser Serie das Prädikat „besonders sehenswert“ zu verleihen.

P.S. Ein kleiner Hinweis zur Warnung – keine Sorge, es ist kein Spoiler – sei abschließend doch noch gestattet: Die siebte und letzte Episode endet mit einem Cliffhanger, wie er im Buche steht und hinterlässt den Zuschauer mit nur  dem einem Wunsch, die Pause bis zur zweiten Staffel möge nicht zu lang sein!

Dieser Beitrag wurde unter Drama, Kriegsfilm abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.