Robin Hood – König der Diebe

Land: USA 1997  Regie: Kevin Reynolds  Mit: Kevin Costner, Morgan Freeman, Alan Rickman, Mary Elizabeth Mastrantonio  FSK: 12  Label: NSM-Records  : 6.12.2019 – Ein Beitrag von Julian Dax:

© NSM

Fragt man verschiedene Filmfreunde, welcher Schauspieler ihnen spontan in den Sinn kommt bei dem Namen Robin Hood, so wird man wohl alle möglichen Namen hören; die Antworten dürften über Errol Flynn, Sean Connery, Disneys Zeichentrick-Fuchs, Russell Crowe, bis hin zur letzten Verfilmung mit Taron Egerton reichen.

Und irgendwo dazwischen natürlich auch Kevin Costner, der den Gesetzlosen von Sherwood Forest im Jahr 1991 spielte.

Bereits damals waren Kritiker und Publikum äußerst gespalten in ihrer Einschätzung von Kevin Reynolds‘ Robin Hood – König der Diebe; während erstere den Film überwiegend verdammten, freuten sich vor allem die zahlreichen Fans von Herrn Costner. Und wie sieht es nach fast 20 Jahren aus bei der erneuten Begegnung mit dieser Version einer der ikonischsten  Kinofiguren überhaupt?

Da die Handlung allgemein bekannt sein dürfte, nur so viel dazu: Der Film beginnt in einem Kerker in Jerusalem, in dem Robin von Locksley seit fünf Jahren festgehalten wird – auch wenn seine Haare aussehen, als würde er bereits doppelt so lange dort sein. Er bricht aus, zusammen mit dem Mauren Azeem (Morgan Freeman) und begibt sich zurück in seine Heimat. Dort findet er die Burg seines Vaters verwüstet und seinen Vater grausam ermordet vor. Er schwört Rache den Übeltätern, findet Mitstreiter im Wald und seine Jugendliebe Marian (Mary Elizabeth Mastrantonio) wieder und besiegt am Ende den bösen Sheriff von Nottingham (Alan Rickman).

Wahrscheinlich ist die Monty Python-Truppe mit ihren Filmen wie Die Ritter der Kokosnuss oder Jabberwocky verantwortlich dafür, dass man diesen Film in weiten Teilen absolut nicht mehr ernst nehmen kann – wenn man es denn je konnte. Eines von zahlreichen Problemen besteht darin, dass Reynolds sich nicht so richtig entscheiden kann, was für eine Art Film er überhaupt im Sinn hatte; brutale Szenen (gleich zu Beginn wird eine Hand abgehackt, Menschen werden verbrannt, ein kleiner Junge hängt am Strick) wechseln sich ab mit einigen wenigen komischen Momenten, für die hauptsächlich Morgan Freeman zuständig ist. Und Alan Rickman – ansonsten ein grundsolider Darsteller – scheint mit seiner manierierten Darstellung aus einem ganz anderen Film zu stammen. Und dann ist da noch seine „Beraterin“, eine Hexe, die wohl selbst die Monty Python-Leute um etwas weniger Übertreibung gebeten hätten.

Und was ist mit Kevin Costner, dem eigentlichen Star? Nun ja, auch er scheint nicht so recht zu wissen, wen oder was er da eigentlich spielt. Was ihm völlig abgeht, ist z.B. die Leichtigkeit, die man mit dieser Figur meistens assoziiert. In der Regel schaut er hier furchtbar ernst in die Gegend, betrachtet seine Aufgabe eindeutig als lästige Pflicht und seine Kampfszenen absolviert er mit einer Art stoischer Gleichgültigkeit, um nicht zu sagen Plumpheit. Denkt man an das geradezu artistische und spannende Duell zwischen Robin und dem Sheriff in der Errol Flynn-Version aus dem Jahr 1938 (!), bekommt man hier lediglich dessen Sparversion geboten.

Und wenn wir schon bei der o.a. ultimativen Robin Hood-Verfilmung sind, so wirken deren brilliante Technicolor-Farben immer noch überwältigend, während die hier vorherrschenden verwaschenen Braun, Grün, Schwarz und Grau ebenso deprimieren wie der stets wolkenverhangene Himmel über einer trostlosen Landschaft in einem insgesamt trostlosen Film.

P.S. Da dem Rezensenten lediglich eine äußerst „abgespeckte“ Version (synchronisierte deutsche Kinofassung ohne jegliche Extras) der am 6. Dezember erscheinenden Neuauflage zur Verfügung stand, bezieht sich diese Besprechung ausschließlich darauf.


DVD Special Edition:

Ton: Dolby Digital 5.1 / 2.0; Sprachen: Deutsch, Englisch; Untertitel: Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte; Bild: 16:9, (1,78:1); Laufzeit: 137 Minuten / 149 Minuten

Blu-ray Steelbook:

Ton: Dolby Digital 5.1 / 2.0 – DTS HD; Sprachen: Deutsch, Englisch; Untertitel: Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte; Bild: 1080p (1,78:1); Laufzeit: 143 Minuten / 155 Minuten

Blu-ray Mediabook:

Ton: Dolby Digital 5.1 / 2.0 – DTS HD; Sprachen: Deutsch, Englisch; Untertitel: Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte; Bild: 1080p (1,78:1); Laufzeit: 143 Minuten / 155 Minuten

Bonusmaterial DVD Special Edition:

Kinofassung: Musikvideo, Deutscher Trailer (ReCut), Originaltrailer (ReCut), TV-Spots, Presseheft

Langfassung: Audiokommentar mit Regisseur Kevin Reynolds und Hauptdarsteller Kevin Costner (deutsche und englische Untertitel), Audiokommentar mit den Darstellern Morgan Freeman und Christian Slater sowie den Produzenten Pen Densham und John Watson (deutsche und englische Untertitel), Deutscher Trailer (ReCut), Originaltrailer (ReCut), TV-Spots, Presseheft.

Bonusmaterial Blu-ray Steelbook und Blu-ray Mediabook:

Kinofassung: Robin Hood: Der Mann, der Mythos, die Legende (Englisch, optional deutsch oder englische Untertitel), Im Gespräch mit den Darstellern (Englisch, optional deutsch oder englische Untertitel), Film-Soundtrack in Dolby Digital 5.1, Musikvideo, Deutscher Trailer (ReCut), Originaltrailer (ReCut), TV-Spots, Presseheft

Langfassung: zusätzlich Audiokommentar mit Regisseur Kevin Reynolds und Hauptdarsteller Kevin Costner (deutsche und englische Untertitel), Audiokommentar mit den Darstellern Morgan Freeman und Christian Slater sowie den Produzenten Pen Densham und John Watson (deutsche und englische Untertitel).

Dieser Beitrag wurde unter Action, Literaturverfilmung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.