Der Fall Collini

Land: Deutschland 2018  Regie: Marco Kreuzpaintner  Mit: Elyas M’Barek, Heiner Lauterbach, Alexandra Maria Lara, Franco Nero, Sandro Di Stefano  LabelConstantin Home Entertainment  VÖ: 2.10.2019  FSK: 12 – Ein Beitrag von Julian Dax:

© Constantin

Bereits seit einigen Jahren ist Ferdinand von Schirach, eigentlich Strafverteidiger, sehr erfolgreich als Autor, dessen Kurzgeschichten auch fürs Fernsehen verfilmt wurden.

Im Frühjahr 2019 kam mit Der Fall Collini nun auch einer seiner Romane ins Kino. Doch trotz prominenter Besetzung war das Publikumsinteresse nicht sehr groß, denn leider gibt es immer mehr Menschen hierzulande, die der Meinung sind, dass man nicht ständig an die deutsche Vergangenheit erinnert werden sollte, die in dieser Geschichte eine unheilvolle Rolle spielt.

Caspar Leinen (Elyas M’Barak) ist erst seit drei Monaten als Anwalt tätig, als er den Auftrag erhält, den Italiener Fabrizio Collini (Franco Nero) als Pflichtverteidiger vor Gericht zu vertreten. Collini hat – scheinbar ohne ersichtliches Motiv – den hoch angesehenen Großindustriellen Hans Meyer in dessen Hotelsuite mit mehreren Schüssen getötet und ihm dann mit dem Absatz seines Schuhs das Gesicht zertrümmert. Er lässt sich widerstandslos festnehmen und schweigt. Auch seinem Anwalt gegenüber, der alles versucht, ihn zum Sprechen zu bringen, sagt er kein Wort.

Und für Leinen wird die Sache noch komplizierter, als er erfährt, wer das Opfer ist; vaterlos aufgewachsen, war Meyer für ihn so etwas wie ein Vaterersatz, der ihm sogar sein Jurastudium ermöglichte. Zudem hatte er als junger Mann ein Verhältnis mit dessen Enkelin Johanna (Alexandra Maria Lara). Er ist drauf und dran, sein Mandat niederzulegen, doch es ist sein ehemaliger Professor Richard Mattinger (Heiner Lauterbach), der als Anwalt der Nebenklägerin Johanna auftritt, der Leinen davon überzeugt, diesen Fall nicht aufzugeben.

Leinen recherchiert, begibt sich sogar nach Montecatini, den kleinen Ort bei Pisa, in dem Collini geboren wurde. Dort findet er auch den Schlüssel für Collinis Tat, und im Rahmen der Gerichtsverhandlung kommt er auf einen (realen!) Skandal zu sprechen, den die bundesdeutsche Gerichtsbarkeit im Jahre 1968 zu verantworten hat.

Zugegeben, die Handlung von Roman und Film wirkt sehr konstruiert, was die Beziehungen der Hauptpersonen zueinander betrifft. Dazu kommt noch, dass manche Nebenfiguren – ob Leinens leiblicher Vater oder die flippige Pizzabotin, die er flugs zu seiner Assistentin ernennt – als Charaktere sehr blass bleiben. Doch muss man Regisseur Marco Kreuzpaintner auf jeden Fall attestieren, dass er das eigentliche Thema, das erst im letzten Drittel des Films erkennbar wird und den Zuschauer regelrecht sprachlos macht angesichts dessen Bedeutung und Reichweite in den absoluten Mittelpunkt seines Films stellt. Man kann sogar sagen, dass Der Fall Collini insgesamt eine bittere Anklage liefert gegen das ebenso entsetzliche wie gewollte Versagen der deutschen Justiz in den fünfziger und sechziger Jahren.

Elyas M’Barek überzeugt in seiner ersten großen ernsten Rolle als ehrgeiziger Anwalt, der im Gegensatz zu Staatsanwalt und Verteidiger der Nebenklägerin niemals seinen moralischen Kompass verliert, und es wäre gar nicht nötig gewesen, ihn in sener freien Zeit immer wieder im Boxring zu zeigen, wo er seine Wut und seinen Frust abreagiert. Und so kann man als Fazit festhalten, dass Der Fall Collini zwar etwas an seiner allzu offensichtlichen Konstruktion leidet, den Zuschauer jedoch dafür auf spannende und unterhaltsame Art mit einem viel zu wenig bekannten Justizskandal konfrontiert und sehr nachdenklich zurücklässt.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Drama, Thriller abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.