REDCON-1 – Army of the Dead

Land: GB 2018  Regie: Chee Keong Cheung  Mit: Carlos Gallardo, Katarina Waters, Mark Strange  Label: OFDb Filmworks  : 27.6.2019  FSK: 18 – Von Julian Dax:

© OFDB Filmworks

 

Ganz gleich, ob man sie nun als Untote, Infizierte, Beißer oder schlicht Zombies bezeichnet – immer noch gibt es Filmemacher, die von dem zwar etwas nachlassenden, aber immer noch vorhandenen Interesse an The Walking Dead  zu profitieren versuchen.

So auch Chee Keong Cheung mit Redcon-1, einer wilden Mischung aus 28 Days Later und Escape From New York.

Eine schreckliche Seuche ist in Südostengland ausgebrochen, die Menschen in beißwütige Monster verwandelt. Die Regierung hat eine große Fläche dieses Landesteils zu einer schwer bewachten Quarantänezone erklärt, die niemand verlassen darf, obwohl sich dort auch noch nicht infizierte Menschen befinden. Ein kleines Grüppchen Soldaten erhält den Auftrag, sich in diese Zone zu begeben und einen dort vermuteten Arzt herauszuholen, der angeblich ein Gegenmittel besitzt. Um dieses Himmelfahrtskommando noch ein bisschen aufregender zu gestalten, haben die Soldaten nur 72 Stunden Zeit, bevor das gesamte Sperrgebiet mit allen darin befindlichen Menschen in Schutt und Asche gelegt werden soll. Doch die Untoten sind nicht das einzige Problem, mit denen die Soldaten sich konfrontiert sehen, und die Mission verläuft ganz anders als ursprünglich geplant…

Besonderes Lob für frische Ideen fallen in  Redcon-1 schon einmal weg, und was das Personal betrifft, so sind die Soldaten – mit Ausnahme des Captains, der immerhin so etwas wie einen Hintergrund erhält – nur grunzende und schreiende Männer und Frauen, die man  kaum auseinanderhalten kann. Was jedoch noch negativer zu Buche schlägt, ist die Tatsache, dass sie sich fast ausnahmslos keinen Deut besser verhalten als ihre Gegenspieler und ihr Schicksal dem Zuschauer somit auch herzlich egal ist.

Aus der Drehbuchidee, dass die Untoten so etwas wie Intelligenz entwickeln bzw. noch Reste von Erinnerungen besitzen, hat George Romero bereits in Day Of The Dead wesentlich mehr herausgeholt, als das hier der Fall ist. (Eine Szene bleibt allerdings im Gedächtnis: Ein untoter Verkehrspolizist klemmt immer noch Strafzettel hinter Autoscheibenwischer!) Und je weiter der mit 118 Minuten viel zu lange Film dauert, desto vorhersehbarer wird er auch. Und das ebenso unlogische wie entsetzlich sentimentale Ende hilft da leider auch nicht weiter.

Was bleibt, sind einige eindrucksvolle Bilder eines zerstörten London – teilweise direkt übernommen von Danny Boyles 28 Days Later – und eine ganze Reihe von clever inszenierten Kämpfen und Schießereien, in denen das Blut buchstäblich spritzt, die Kameralinse versaut, vor allem jedoch die Zuschauer von zu viel Nachdenken abhält. Und natürlich kommen dabei nicht nur Schusswaffen zum Einsatz, sondern auch die obligatorischen Schwerter. Wobei ein wesentlicher Umstand an keiner einzigen Stelle thematisiert wird: Obwohl jeder weiß, dass man sich von dem Blut der Infizierten möglichst fernhalten soll, sieht man ständig, wie die Soldatentruppe stets mitten in die Horden sticht, hackt, schnetzelt, vorzugsweise mit Gebrüll und somit offenem Mund. Oder habe ich gar die pazifistische Botschaft des Filmes nicht erkannt, dass alle Soldaten ohne Ausnahme hirnamputierte Vollspacken sind?


Technische Daten:

Freigabe: FSK ab 18
Laufzeit Film: Blu-ray: 118 Min.
DVD: 113 Min.
Regionalcode: Blu-ray: B
DVD: 2
Bildformat: Blu-ray: 2,39:1 (1080p)
DVD: 2,39:1 (16:9)
Tonformat: Blu-ray: Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1), Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
DVD: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Action, Horror abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu REDCON-1 – Army of the Dead

  1. Wortman schreibt:

    Das Asien die Zombies auch gut inszenieren kann, haben sie mit der Serie „Kingdom“ und dem Film „Train to Busan“ bestens bewiesen. Da muss man das hier wohl gar nicht schauen 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.