Nur ein kleiner Gefallen

Originaltitel: A simple Favor  Land: USA/Kanada 2018  Laufzeit: 120/125 min.  Regie: Paul Feig  Mit: Blake Lively, Anna Kendrick, Henry Golding  LabelStudiocanal  : 4.4.2019 – Ein Beitrag unseres gefälligen Julian Dax:

© Studiocanal

Wenn man Regisseur Paul Feig eines nicht absprechen kann, dann ist es eine gewisse Beharrlichkeit; nach den teilweise hasserfüllten Kommentaren zu seiner Neuverfilmung von Ghostbusters, legt er mit Nur ein kleiner Gefallen abermals einen Film vor, in dem Frauen im absoluten Mittelpunkt stehen – wie übrigens auch schon in Taffe Mädels. Offensichtlich bevorzugt er die Arbeit mit Schauspielerinnen und degradiert Männer zu Nebenfiguren. Etwas hat sich jedoch geändert; waren seine Filme bisher hauptsächlich Komödien, begibt sich Feig nun auf das Gebiet von Psycho-Thrillern, wobei er jedoch nach wie vor eine ganze Reihe von komischen Elementen einbaut.

Stephanie Smothers (Anna Kendrick) ist eine allein erziehende Mutter und betreibt nebenbei einen „Vlog“, in dem sie Rezepte vorstellt, Haushaltstipps empfiehlt und Erziehungshilfe anbietet. Auch in der Schule ihres kleinen Sohnes engagiert sie sich übermäßig, wobei man schnell den Eindruck gewinnt, sie tue das alles, um ihre Einsamkeit zu überspielen. Dann lernt sie Emily Nelson (Blake Lively) kennen, deren Sohn die gleiche Schule besucht wie ihr Kind. Emily ist das genaue Gegenteil von ihr; sie hat eine leitende Position in einer New Yorker Modefirma, kümmert sich absolut nicht um die Meinung anderer Leute, flucht (und trinkt!) wie ein Seemann – und fasziniert Stephanie enorm. Und als Emily sie eines Tages  bittet, ihren Sohn von der Schule abzuholen, weil ihr Mann berufstätig ist und sie etwas sehr Wichtiges in ihrer Firma zu erledigen habe, willigt Stephanie sofort ein. Seltsam nur, dass Emily sich weder am gleichen Abend noch in den darauf folgenden Tagen meldet und verschwunden bleibt. Stephanie bleibt nichts anderes übrig, als tätig zu werden und auf eigene Faust zu versuchen, das Rätsel des Verschwindens ihrer neuen Freundin zu lösen.

Zwar gibt es immer wieder Filme, die man als Hybride verschiedener Genres bezeichnen könnte, doch Mischungen aus Komödien und Thrillern sind nicht allzu viele darunter; zu groß ist die Gefahr, dass eines der beiden Elemente zugunsten des anderen geopfert bzw. übermäßig betont wird. Zum Glück funktioniert Nur ein kleiner Gefallen  auf beiden Ebenen, denn es gibt sowohl äußerst witzige Dialoge als auch überzeugende psychologische Feinheiten und Fallstricke bezüglich der Charaktere der beiden Frauen. Vor allem aber gibt es Anna Kendrick und Blake Lively, die ihre Figuren mit Leben erfüllen und jede neue und absolut unerwartete Wendung des Plots, von denen es eine ganze Menge gibt,  glaubwürdig erscheinen lassen.

Und wenn man am Ende die weiteren Schicksale der Figuren mit Hilfe von Schrifttafeln erfährt, hat man nicht etwa das Gefühl, der Film habe kein richtiges Ende, sondern akzeptiert diese Informationen als zusätzliches Schmankerl, vor allem, da sie äußerst witzig formuliert sind.


DVD:

Bild: 2,0:1 anamorph
Sprachen/Ton: Englisch, Deutsch (5.1 Dolby Digital)
Untertitel: Deutsch
Extras: Audiokommentar von Paul Feig, Anna Kendrick, Blake Lively, Jean Smart und Bashir Salahuddin; Featurettes: „Gravestone Martinis“, „Suburban Noir: der visuelle Stil von ‚Nur ein kleiner Gefallen‘“, „Tagebuch eines modebewussten Regisseurs“, „Dreiecksbeziehungen“, „Style by Paul“, „Dennis Nylon“, „Nur so ein kleines Playdate“, „Flash Mob: das Making Of“; Alternatives Ende; Geschnittene Szenen; Gag Reel; Trailer; Wendecover

Blu-ray:

Bild: 2,0:1 1080/24p Full HD
Sprachen/Ton: Englisch, Deutsch (7.1 DTS-HD MA)
Untertitel: Deutsch
Extras: Audiokommentar von Paul Feig, Anna Kendrick, Blake Lively, Jean Smart und Bashir Salahuddin; Featurettes: „Gravestone Martinis“, „Suburban Noir: der visuelle Stil von ‚Nur ein kleiner Gefallen‘“, „Tagebuch eines modebewussten Regisseurs“, „Dreiecksbeziehungen“, „Style by Paul“, „Dennis Nylon“, „Nur so ein kleines Playdate“, „Flash Mob: das Making Of“; Alternatives Ende; Geschnittene Szenen; Gag Reel; Trailer; Wendecover

Dieser Beitrag wurde unter Komödie, Krimi abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.