Filmkalender 2019

Autoren: Werner Busch und Nils Bothmann [Hrsg.]  Verlag: Schüren, August 2018  ISBN: 978-3-89472-940-0  Umfang: 208 Seiten, Lesebändchen  Preis: 9.90  Euro

© Schüren-Verlag

Alle Jahre wieder… Bezüglich meines Filmbuchregals greift diese Regel sogar zweimal im Jahr, wenn der kleine, aber feine Schüren-Verlag

  1. im Frühjahr sein Lexikon des Internationalen Films und
  2. im Sommer dann seinen Filmkalender veröffentlicht.

Wer die letzten Jahre schon einen Filmkalender in Benutzung hatte, kann nahtlos ins Jahr 2019 übergehen. Allen anderen Leser/innen und Filmfreund/innen sei der kompakte Begleiter, der die zauberhafte Audrey Hepburn in Ein Herz und eine Krone auf dem Umschlag führt, wärmstens ans Herz gelegt…

Der Filmkalender 2019 bietet zunächst jeweils eine Woche (also Montag bis Sonntag) auf einer Doppelseite an. Wem dieser Platz ausreicht, der erhält mit dem  Büchlein einen hosentaschenkompatiblen Begleiter, der – im Gegensatz zu elektronischem Firlefanz – seinen Benutzer vor leeren Akkus und digitalem Datenchaos verschont. Zu jedem Tag gibt es Geburts- und Todestage von Schauspielern, Regisseuren, Kameraleuten und anderen Filmschaffenden mit Jahresangabe, das Lesebändchen gestattet schnellen Zugriff auf die aktuelle Woche. Zwei Jahresübersichten 2019 und 2020 sowie ein deutscher Ferienkalender sorgen für den vorausschauenden Überblick.

Im redaktionellen Teil des Kalenders steht dieses Mal die Zahl 9 im Mittelpunkt:

  • Fünf längere Artikel informieren über Ereignisse der Jahre 1929 (Die ersten Oscars wurden vergeben), 1969 (Midnight Cowboy und Easy Rider – Gegenkultur im Kino), 1979 (Ridley Scott und sein Alien), 1999 (Matrix, Cyberpunk und VR) sowie 2009 (Faschismus im Film – 10 Jahre nach Hanekes Das weiße Band)
  • Folgenden Geburtstagskindern wurden jeweils doppelseitige Biografien gewidmet: 1909 (Heinz Erhardt), 1929 (Bud Spencer, Alejandro Jodorowsky, Sergio Leone), 1939 (Wes Craven), 1949 (Bernd Eichinger), 1969 (Cate Blanchett) und 1989 (Brie Larson)

Der umfangreiche Serviceteil listet auf:

  • Adressen und Informationen zu Archiven, Museen, Organisationen, Institutionen, Ausbildungsstätten, Verlagen sowie Filmbuch- und DVD-Händlern
  • Adressen von Zeitschriften und Videoanbietern
  • Deutsche und internationale Filmfestivals
  • Vier Blankoseiten für eigene Notizen 😀

Der Filmkalender 2019 erfüllt bei mir folgende Aufgaben:

  • Das Kalendarium fülle ich mit gesehenen Filmen und Pressevorstellungen
  • Die Geburtstage erinnern an mich Filmschaffende und immer wieder daran, mal wieder diesen und jenen Streifen anzugucken
  • Die Artikel und Biografien sind als kleine Lektüre zwischendurch geeignet

Weitere Bücher aus dem Schüren-Verlag finden Sie in unserer Filmbibliothek:

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter > Filmbuch abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Filmkalender 2019

  1. Laura Palmer schreibt:

    Bisschen wenig Platz für Notizen, aber mangels Alternativen verwende ich den auch seit Jahren.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.