Der Kurier – In den Fängen des Kartells

Originaltitel: Beast Of Burden  Land: USA 2018  Regie: Jesper Ganslandt
Mit: Daniel Radcliffe, Grace Gummer, Pablo Schreiber, Renée Willett
LabelAscot Elite Home Entertainment  Veröffentlichung: 11.5.2018  FSK: 12

Ein Beitrag unseres Logistikexperten Julian Dax:

Ein Mann mit einer Menge privater und beruflicher Probleme fährt nachts von Birmingham nach London. Während der Fahrt telefoniert er mit all den Personen, die mit seinen Schwierigkeiten zu tun haben, angefangen bei seiner eifersüchtigen Gattin, über einen unfähigen Mitarbeiter bis hin zu einer verzweifelten Frau, die als Ergebnis einer einzigen sexuellen Begegnung mit ihm kurz vor der Entbindung steht und ihn um Beistand bittet.
Locke heißt der Film von 2014 (der „deutsche“ Titel lautet No Turning Back) und bietet Tom Hardy die Gelegenheit, sein ganzes Können unter Beweis zu stellen, ist er doch für die Dauer von 82 Minuten der einzige Mensch, den man zu sehen bekommt; alle anderen kann man nur hören. Und obwohl man nur eine einzige Person sieht – und das auch nur an einem einzigen Schauplatz und bei einer einzigen Tätigkeit – entwickelt der Film eine beträchtliche Spannung.

Warum die Besprechung von Der Kurier – In den Fängen des Kartells  (Originaltitel: „Beast Of Burden“, also „Packesel“) mit einer Erwähnung von Locke beginnt? Die Antwort ist ganz einfach. Die Macher orientieren sich ganz klar an diesem außergewöhnlichen Film, um nicht uncharmant zu sagen: Sie kupfern ihn ziemlich schamlos ab.

Sean Haggerty ist ein in Unehren entlassener Pilot der Air Force, der als Drogenkurier arbeitet, um für die sehr teuere Krebsoperation seiner Frau aufkommen zu können, die nichts von seiner Tätigkeit ahnt und glaubt, er fliege für das Friedenskorps. Ein letzter Flug noch, und dann will Sean aussteigen. Von der Drogenbehörde DEA, deren Vertretern er den Übergabeort seiner letzten Ladung verraten will, sollen er und seine Frau neue Identitäten sowie das für die Operation notwendige Geld erhalten. Doch es treten Komplikationen auf…

Ein Mann mit einer Menge privater und beruflicher Probleme fliegt nachts von Mexiko in die USA. Während des Fluges telefoniert er mit all den Personen, die mit seinen Schwierigkeiten zu tun haben, angefangen bei seiner labilen Frau, über seinen Kontaktmann bei der DEA bis hin zu einem gewissen Mallory, der Haggertys Frau in seiner Gewalt hat.

Auch im vorliegenden Fall konzentriert sich der Film über seine gesamte Laufzeit auf einen einzigen Charakter und einen einzigen Schauplatz, in diesem Fall die Kanzel einer Cessna, auch wenn der Regisseur der Versuchung nicht widerstehen kann, einzelne Gedankenfetzen des immer verzweifelter agierenden Piloten als Rückblenden zu illustrieren und am Ende gar echte Actionelemente einzubauen.

Auch wenn Daniel Radcliffe Respekt verdient, der, ebenso wie sein Kollege Robert Pattinson, in letzter Zeit ausschließlich Rollen in Indiefilmen annimmt, um zu beweisen, dass es auch ein Leben nach Blockbustern gibt – das Format eines Tom Hardy besitzt er (noch!) nicht,und bereits nach relativ kurzer Zeit setzt eine gewisse Monotonie innerhalb der Handlung ein, auch noch verstärkt aufgrund der durchgehend sehr dunklen Bilder. Ganz so schlimm wie der erste im Film geäußerte Satz („Worthless piece of shit!“) ist der Film zum Glück nicht, aber wer Männer in schier ausweglosen Situationen sehen möchte, ist mit Locke wesentlich besser bedient.


DVD:

Laufzeit: 86 min.
Bild: 2.40:1 (16:9)
Ton: Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch
Extras: Interviews, Originaltrailer, Trailershow

Blu-ray:

Laufzeit: 90 min.
Bild: 2.40:1 (1080p/ 24fps)
Ton: Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1, Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel: Deutsch
Extras: Interviews, Originaltrailer, Trailershow

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Action, Krimi abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.