The Foreigner

Land: USA 2017  Regie: Martin Campbell  Mit: Jackie Chan, Pierce Brosnan, Orla Brady, Dermot Crowley, Ray Fearon, Rory Fleck-Byrne
LabelUniversum-Film  Veröffentlichung: 23.2.2018  FSK: 16

Ein Beitrag unseres Retrospezialisten Julian Dax:

© Universum-Film

Jackie Chan und Pierce Brosnan in den Hauptrollen, Martin Campbell („Casino Royale“) als Regisseur – noch vor wenigen Jahren wäre solch ein Film garantiert ins Kino gekommen. Heute reicht es lediglich für eine DVD-Veröffentlichung von The Foreigner; vielleicht gab es seitens des Filmanbieters Bedenken, weil dieser Actionfilm keine Superhelden und so gut wie keine Computereffekte enthält und die Kampfszenen sich im Großen und Ganzen noch am Rande des Möglichen bewegen? Vielleicht wissen heutige Kinogänger auch nicht mehr so recht, wer die beiden Hauptdarsteller überhaupt sind? Man weiß es nicht!

Der eingebürgerte Chinese Quan, von dessen Familie ihm nur noch eine Tochter geblieben ist, betreibt in London ein Lokal. Nach einem Bombenanschlag, für den die angeblich wieder auferstandene IRA verantwortlich ist, gehört auch sie zu den 12 Toten. Nachdem Quan sehr schnell merkt, dass die britische Polizei sich schwer damit tut, die Urheber des Attentats ausfindig zu machen, beschließt er, selbst tätig zu werden und heftet sich auf die Fersen eines zwielichtigen britischen Politikers mit IRA-Vergangenheit. Und schon bald merken alle Beteiligten, dass sie es nicht nur mit einem verzweifelten Mann zu tun haben, sondern auch mit einem äußerst erfahrenen ehemaligen Elitesoldaten…

Einen Preis für besondere Originalität wird The Foreigner ganz gewiss nicht erhalten, denn vieles erinnert an entsprechende Vorbilder, ob sie nun Ein Mann sieht Rot, Taken oder Rambo (echt jetzt!) heißen. Doch weil Martin Campbell ein erfahrener Profi ist und weiß, dass ein Actionfilm nicht nur aus Verfolgungsjagden, Schießereien und Kämpfen bestehen darf, sondern den Zuschauern sowohl Luft zum Durchatmen bieten als auch die handelnden Personen nahebringen muss, gibt es in The Foreigner auch ruhigere Passagen. Auch wenn wieder einmal London als Hauptschauplatz von Bombenterror herhalten muss, sind es diesmal wenigstens keine Islamisten, die dafür verantwortlich sind. Und was die Figuren betrifft, die nahezu alle mit gezinkten Karten spielen und denen demnach auch nicht zu trauen ist, legt der Film etliche falsche Spuren aus und verblüfft – vor allem gegen Ende – mit einigen nicht unbedingt vorhersehbaren Drehs und Wendungen.

© Universum-Film

Mit seinen mittlerweile 63 Jahren weiß Jackie Chan mittlerweile, dass er seine Kampftechniken entsprechend modifizieren muss, um noch überzeugen zu können, und das tut er in diesem Fall auch. Da seine Rolle zudem von ihm verlangt, einen zutiefst traumatisierten und verzweifelten Mann zu spielen, kann er natürlich auch nicht mit seinem sonst üblichen Zwinkern in den Augen agieren, sondern muss seine Gefühle glaubhaft vermitteln. Und genau das gelingt ihm hier. Als sein Gegenspieler, ein aalglatter und verschlagener Politiker, der sich am Ende vor einem privaten und beruflichen Scherbenhaufen sieht, hat Pierce Brosnan zwar keine Actionszenen zu absolvieren, doch auch er versteht es, seine Figur möglichst klischeefrei zu präsentieren.

So bleibt unterm Strich ein solider Politkrimi mit Actioneinlagen, unter denen vor allem die Schießerei in einem Londoner Apartment in Erinnerung bleiben dürfte und die Erkenntnis, dass es durchaus ehemalige Actionstars gibt, die halbwegs in Würde altern können.


Technische Daten DVD:

Laufzeit ca. 115 Min.
Bildformat 2,40:1 (16:9 anamorph)
Tonformat DD 5.1
Sprachen Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras Interviews mit Cast & Crew, Featurette

Technische Daten Blu-ray:

Laufzeit ca. 120 Min.
Bildformat 2,40:1 (1080p/24)
Tonformat DTS-HD 5.1 MA
Sprachen Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras Interviews mit Cast & Crew, Featurette

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Action, Krimi abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu The Foreigner

  1. Maneater schreibt:

    Die aufgelisteten Darsteller – Tom Hanks, Emma Watson, John Boyega, Karen Gillan, Bill Paxton, Ellar Coltrane – sind nicht im Film.

    BTW Schöner Blog!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.