Food Fiction – 42 fantastische Rezepte für Filmfreaks

Titel: Food Fiction – 42 fantastische Rezepte für Filmfreaks
Originaltitel
: GastronoGeek
Autoren
: Thibaud Villanova, Maxime Léonard  Verlag: Christian Verlag, 2016  Umfang: 144 Seiten, ca. 50 Abbildungen, Format 21,5 x 29,5 cm, Hardcover
ISBN:  978-3-95961-027-8  Preis: 24,99 Euro

© Christian Verlag

Von Thibaud Villanova hatten wir erst kürzlich das originelle Kochbuch Star Wars Cantina vorgestellt.  Bereits im Jahr zuvor hatte der französischen Küchenchef an einer ausgefallenen Rezeptsammlung mitgewirkt, die sich an an kochende Fantasy-Filmfans (aber nicht nur!) richtet…

Der Christian-Verlag in München ist ein renommierter Herausgeber hochwertiger Bücher mit Schwerpunkt Kochen, Garten und Wohnen. Umso erstaunter war ich, im breiten Sortiment dieses Hauses einen edel aufgemachten Band zu entdecken, dessen Zielgruppe eindeutig Filmfreaks und Küchennerds sind.

© Wikipedia/Lumi Poullaouec

Der eingangs erwähnte Küchenchef  Thibaud Villanova (Jahrgang 1985, Foto links), der sich selbst als Geek und Feinschmecker bezeichnet, erläutert im ausführlichen Vorwort, wie es zu diesem Kochbuch kam: Denn das Phantastische steht im Zentrum meines Lebens…

Es folgen ein Artikel des Popkultur-Forschers Nicolas Beaujouan (Bei den alten Meistern, wie schmeckt denn nun Yodas Wurzelblättereintopf?) sowie ein wunderbarer Text des französischen Chefkochs Thierry Marx (Aber verlassen wir McFly und seinen Cheesecake..).

Zwei Seiten führen nun alle Geräte und Hilfsmittel auf, die die beiden Köche zu ihrer kulinarischen Reise über die Leinwände benötigen.

Die nächsten 15 Kapitel sind den eigentlichen Rezepten gewidmet, sie heißen:

  1. Star Wars
  2. Zurück in die Zukunft
  3. Doctor Who
  4. Der Herr der Ringe
  5. Harry Potter
  6. Conan
  7. Dragon Ball
  8. Candy Candy
  9. One Piece
  10. Cthulhu-Mythos
  11. Die Nacht der lebenden Toten
  12. Dracula
  13. Superman
  14. Thor
  15. Hellboy

Zu jedem Film oder Themenbereich finden wir 3 bis 5 extravagante Rezepte auf meist einer Doppelseite: Zutaten, Schwierigkeitsgrad, benötigte Zeit sowie eine ausführliche Anleitung. Dazu ein professionelles Foto, welches einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Plus bei diversen Rezepten ergänzende Texte, die sich auf die Speise oder einen Film beziehen…

Auf Sonderseiten geben die Autoren Tipps und Tricks für die Zubereitung, zu Küchengeräten, Zutaten, Mengeneinheiten und saisonalem Obst und Gemüse.
Ein Rezept- und ein Zutatenregister sowie 15 Quizfragen runden dieses ganz besondere Kochbuch ab.

Food Fiction – 42 fantastische Rezepte für Filmfreaks ist ein empfehlenswertes Kochbuch für alle Filmfreunde, die mal ausprobieren möchten, wie wohl das Lembasbrot der Elfen schmeckt oder welche Speise man einem Gott aus Asgard serviert, um ihn zu beschwichtigen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter > Filmbuch abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Food Fiction – 42 fantastische Rezepte für Filmfreaks

  1. Laura Palmer schreibt:

    Mahlzeit!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.