Armed Response – Unsichtbarer Feind

Land: USA 2017  Regie: John Stockwell
Mit: Wesley Snipes, Dave Annable, Anne Heche, Seth Rollins
LabelConcorde Home Entertainment  Veröffentlichung: 16.11.2017  FSK: 16

Ein Beitrag unseres Militaristen Julian Dax:

© Concorde Home Entertainment

Eigentlich gilt Gene Simmons, der Besitzer der wohl längsten Zunge im Rockgeschäft und Bassist von Kiss, als äußerst geschäftstüchtig. Insofern ist es ein Rätsel, warum er als einer der Produzenten Geld in solch einen unsäglichen Dreck wie Armed Response gesteckt hat. Vielleicht hat er sich ja eine kleine Rolle in dem Film erkaufen wollen. Ja, er ist es tatsächlich, der relativ früh als Gefangener verhört wird, doch wenn sie es nicht weiß, wird ihn wohl nicht einmal seine eigene Mutter erkennen, so ganz ohne Haare und Schminke.

Ein verlassener Militärkomplex, betrieben von einer Art super Lügendetektor, ein verschollener Trupp Soldaten, ein weiterer Trupp Soldaten, darunter auch eine sehr taffe Blondine, die nach dem Rechten sehen soll. Der Such-und Rettungsmannschaft gelingt es, in den schwer abgeschirmten Hochsicherheitstrakt namens „Tempel“ einzudringen, wo sie nach und nach ihre toten Kameraden finden und schließlich beginnen, sich selbst zu dezimieren. Nach einer guten Stunde, in der die „Handlung“ praktisch ausschließlich daraus besteht, dass die Soldaten durch dunkle bzw. schlecht beleuchtete Korridore rennen und mit Waffen und Taschenlampen herumfuchteln, spricht eine der Figuren endlich den Satz aus, der dem Zuschauer bereits von Beginn an durch den Kopf spukt: „Was für ein Scheiß läuft hier ab?“

© Concorde Home Entertainment

Wieder einmal stellt sich nach Ablauf der 90 vergeudeten Minuten die Frage, für wen solche Filme überhaupt gedreht werden. Wenn man es genau nimmt, kann man von „Film“ im eigentlichen Sinne gar nicht sprechen, denn das Ganze ähnelt viel mehr einem Ego-Shooter, ohne dass man jedoch die Möglichkeit hat, seine Figur zu lenken, womit diese Zielgruppe schon einmal wegfällt. Bleiben immerhin noch die Freunde von kerniger Actionware aus den Achtzigern, die vielleicht sogar vom angeblichen Hauptdarsteller und ehemaligem Superstar Wesley Snipes angelockt werden, der allein mit Riesenwumme auf dem Cover abgebildet ist. Doch auch diese potenziellen Zuschauer seien vorgewarnt; Snipes, der wahrlich schon bessere Zeiten erlebt hat, ist lediglich nur einer von vielen und wirkt zudem derart gelangweilt, als würde er im Kopf seinen Einkaufszettel für den Supermarkt durchgehen. Und es tut richtig weh, eine durchaus ordentliche Darstellerin wie Anne Heche derart verheizt zu sehen.

P.S. Auf der sehr zuverlässigen amerikanischen Website Rotten Tomatoes liegt die Zustimmung der Filmkritiker für Armed Response übrigens bei 0 %! Das muss man erst einmal schaffen!!!


Details DVD:

Laufzeit: ca. 90 Min. + 19 Min. Bonus
Bildformat: 1,85:1 (16:9)
Ton: Deutsch DTS 5.1, Dolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0
Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte (ausblendbar)
Extras: Hinter den Kulissen, Deutscher Trailer, Original-Trailer

Details Blu-ray:

Laufzeit: ca. 94 Min. + 20 Min. Bonus
Bildformat: 1080p High Definition 1,85:1 (16:9)
Ton: Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1, Dolby Digital 2.0,
Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte (ausblendbar)
Extras: Hinter den Kulissen, Deutscher Trailer, Original-Trailer

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Action, Horror, Thriller abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s