Die versunkene Stadt Z

Originaltitel: The lost City of Z
Land:
USA 2016
Regie: James Gray
Mit: Charlie Hunnam, Tom Holland, Robert Pattinson, Sienna Miller
Label
Studiocanal
Veröffentlichung: 17.8.2017
FSK: 12

Ein Beitrag unseres Forschers Julian Dax:

© Studiocanal

Der arme Charlie Hunnam! Nach seinem sensationellen Erfolg in Sons Of Anarchy kann man seine Versuche, auch auf der großen Leinwand zu überzeugen, bisher leider als wenig erfolgreich bezeichnen. Sowohl Pacific Rim als auch King Arthur: Legend Of The Sword wurden von den meisten Kritikern verrissen und vom großen Publikum weitgehend ignoriert, und auch Die versunkene Stadt Z war nicht unbedingt ein kommerzieller Erfolg, wobei Hunnam darin wohl seine bisher beste Leistung bietet.

Major Percy Fawcett bekommt zu Beginn des 20. Jahrhunderts von der Königlichen Geographischen Gesellschaft in London den Auftrag, ein bisher unerforschtes Gebiet zwischen Bolivien und Brasilien zu kartographieren. Im Verlauf der äußerst strapaziösen Expedition stößt er dabei auf Spuren einer bisher unbekannten uralten Zivilisation und ist fortan geradezu besessen von dem Gedanken, weitere Beweise für deren Existenz zu finden. Eine weitere Expedition, finanziert von Politikern und Geschäftsleuten, die hauptsächlich an den dort reichlich vorhandenen Kautschukvorkommen interessiert sind, endet in einer Katastrophe, was Fawcetts Forschergeist jedoch nicht bremsen kann. Und so bricht er im Jahre 1925 – zusammen mit seinem ältesten Sohn – zu seiner letzten Reise auf, um die Existenz des Zentrums der uralten Zivilisation, einer Stadt, die er Z nennt, endgültig zu finden. Doch von dieser Reise kehren weder er noch sein Sohn wieder zurück…

Die Filme von Regisseur James Gray, so z.B. der bei uns nur auf DVD/Blu-ray erhältliche The Immigrant, zeichnen sich allesamt durch eine verblüffende Detailgenauigkeit und Sorgfalt aus, und auch im vorliegenden Fall kann man nur staunen, wie Gray eine ganze Epoche vor unseren Augen auferstehen lässt, ohne dass man das Gefühl hat, lediglich einem Kostümschinken beizuwohnen. Sowohl die Szenen im Urwald als auch die in England wirken absolut echt, ein Umstand, der auch dadurch noch verstärkt wird, dass Gray auf den Einsatz von Computertricks nahezu verzichtet, was vor allem dem Geschehen in der Wildnis zugute kommt. Seit den legendären Filmen von Werner Herzog mit Klaus Kinski („Fitzcarraldo“, der hier sogar in Form einer Opernszene mitten im Urwald liebevoll zitiert wird, und „Aguirre – Der Zorn Gottes“) hat man jedenfalls keine solch authentischen Bilder gesehen.

© Studiocanal

Und die Darsteller gehen allesamt voll und ganz in ihren Rollen auf und legen keinen Wert darauf, dass sie eigentlich „Stars“ sind und dementsprechend abgelichtet werden müssen. Neben Charlie Hunnam ist es vor allem Robert Pattinson, den man hinter seinem extrem scheußlichen Vollbart kaum erkennt, der sich endgültig von seinem Image als Teenieschwarm freispielt.

Wenn es etwas zu kritisieren gibt, dann ist es in erster Linie die extreme Länge des Filmes – mit ca. 140 Minuten schießt er über das erträgliche Maß hinaus sowie die häufigen Schauplatzwechsel zwischen Urwald und Heimat, die den Erzählfluss immer wieder etwas ins Stocken bringen. Wen die Länge jedoch ebenso wenig stört wie der Umstand, dass das Erzähltempo eher gemächlich daherkommt, der bekommt einen intelligenten Abenteuerfilm voller wunderbarer Bilder zu sehen, der zugleich ein Plädoyer für Verständnis und Toleranz gegenüber fremden Kulturen darstellt.


Technische Daten DVD:

Bild: 2,40:1 anamorph
Sprachen/Ton: Deutsch 5.1 Dolby Digital, Englisch 5.1 Dolby Digital
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 135 min.
Bonus: Interviews, Making of, Berlinale Pressekonferenz, Behind the scenes, Trailer, Faltkarte „Auf den Spuren von Percy Fawcett“

Technische Daten Blu-ray:

Bild: 2,40:1 1080/24p Full HD
Sprachen/Ton: Deutsch 5.1 DTS-HD (Master Audio), Englisch 5.1 DTS-HD (Master Audio)
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 140 min.
Bonus: Interviews, Making of, Behind The Scenes – Featurette, Berlinale Pressekonferenz, Trailer, Faltkarte „Auf den Spuren von Percy Fawcett“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Drama abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s