Männer mit Stil – Ikonen der Herrenmode

Titel: Männer mit Stil – Ikonen der Herrenmode
Autorin:
Josh Sims
Verlag: Midas, Zürich, Juli 2017
Umfang: 192 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-907100-50-9
Preis: 34,90 €

Ein Beitrag unseres Modeexperten Julian Dax:

„Stil ist die Gabe, zum Ausdruck zu bringen, wer man ist, ohne dass man etwas sagen muss.“ Was würde wohl dem Urheber dieses Satzes durch den Kopf gehen, wenn er nur einen einzigen Nachmittag in der Fußgängerzone einer kleinen deutschen Großstadt, sagen wir mal Heilbronn, verbringen könnte und registrieren müsste, was die Herren (und auch Damen, aber das ist ein anderes Kapitel!) der Schöpfung  so alles tragen, vor allem in den Sommermonaten. Vermutlich würde er sich mit Grausen abwenden.

Dabei ist es weder besonders schwierig noch besonders teuer, sich so zu kleiden, dass man nicht befürchten muss, bei denjenigen, die sich einen letzten Rest von ästhetischem Empfinden bewahrt haben, pures Entsetzen, verbunden mit Fluchreflexen zu verursachen. Man muss lediglich ein paar einfache Regeln beachten oder alternativ zum von Josh Sims herausgegebenem Buch Männer mit Stil greifen.

© Midas Verlag AG

Auf 191 großformatigen Seiten werden dem Leser vor allem Filmschauspieler vorgestellt, die man guten Gewissens nach wie vor als Stilikonen bezeichnen kann, auch wenn die meisten von ihnen nicht mehr leben, denn ein ganz wichtiges Merkmal von Stil ist, dass er niemals aus der Mode kommt und somit zeitlos bleibt. In sieben Kapiteln, von der Oberbekleidung bis zu bestimmten Accessoires, kann man sehen, wie man als Mann von Welt in der Öffentlichkeit auftritt, ohne sich lächerlich zu machen.

© Midas Verlag AG

An wen denkt man z.B. automatisch, wenn man „Trenchcoat“ hört? Richtig, an Humphrey Bogart als Detektiv Sam Spade oder Barbesitzer Rick in Casablanca. Kann man sich Marlon Brando in  Der Wilde ohne weißes T-Shirt und schwarze Lederjacke vorstellen? Paul Newman ohne Jeans? Den vom Umschlagbild des Buches skeptisch lächelnden Gregory Peck ohne gut geschnittenen Anzug? Und erst Tom Cruise in Top Gun machte die Pilotenbrille von RayBan so richtig populär.

© Midas Verlag AG

So bietet Männer mit Stil ein wahres Füllhorn an Bekleidungstipps sowie höchst informativen Hintergrundinformationen über die Ursprünge bestimmter Kleidungsstücke. Wussten Sie z.B., dass die sog. „Feldjacke“, getragen von Robert DeNiro in Taxi Driver, Sylvester Stallone in Rambo oder Al Pacino in Serpico, ursprünglich ein rein militärisches Kleidungsstück, vorzugsweise von Demonstranten gegen den Vietnamkrieg getragen wurde, entsprechend modifiziert mit Friedenssymbol und aufgemalten bzw. aufgenähten Slogans? Und so bleibt nach der Lektüre des Buches auch Männern, die nicht unbedingt als Zwillingsbruder von George Clooney oder Brad Pitt durchgehen könnten, die tröstliche Erkenntnis, dass Kleider eben doch Leute machen. Aber das wusste auch schon Gottfried Keller vor 200 Jahren.


Andere Bücher aus dem Midas-Verlag finden Sie in unserer Filmbibliothek:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter > Filmbuch abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Männer mit Stil – Ikonen der Herrenmode

  1. Laura Palmer schreibt:

    Schon wieder ein Modebuch hier…
    Na ja, solange der Bezug zum Kino gewahrt bleibt *grins*

    Gefällt 1 Person

  2. 11ersfilmkritiken schreibt:

    Hehe, wenn man es noch nicht kennt, auf jeden Fall was anderes?

    Ähm, wie setzt man die Tags?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s