Erpressung

Originaltitel: Extortion
Land
: USA 2017
Regie: Joey Curtis
Mit: Eion Bailey, Danny Glover, Barkhad Abdi, Bethany Joy Lenz
Label: Ascot Elite Home Entertainment
Veröffentlichung: 30.6.2017
FSK: 12

Ein Beitrag unseres Inselexperten Julian Dax:

© Ascot Elite

Einen besseren Veröffentlichungstermin als jetzt kann man sich für Erpressung kaum denken, denn sehr viele Menschen freuen sich bereits auf ihren anstehenden Sommerurlaub; und wo könnte man ihn besser verbringen als in der Karibik?

Das denkt sich natürlich auch die amerikanische Familie Riley, bestehend aus Vater Kevin nebst Gattin und leicht nervigem 6jährigen Sohn. Luxushotel, kristallklares Wasser, Palmenstrände – das volle Programm! Doch leider begeht das Familienoberhaupt den fatalen Fehler, ein nicht mehr ganz funktionstüchtiges, dafür aber relativ preiswertes Boot bei einem Einheimischen zu mieten, mit seiner Familie aufs offene Meer hinaus zu fahren und schließlich auf einem einsamen Inselchen zu landen. Als sie zurück wollen, springt dummerweise der Motor nicht mehr an, und Mutter und Sohn geraten in Panik.
Doch Rettung scheint zu nahen in Form von zwei Fischern, die sich bereit erklären zu helfen, allerdings für ein kleines Entgelt. Da in ihren Augen alle Amerikaner über Unmengen von Geld verfügen, verlangen sie die schlappe Summe von einer Million Dollar, schlagen das Familienoberhaupt bewusstlos, verfrachten Frau und Sohn auf eine der unzähligen einsamen Inseln und drohen damit, sie dort verhungern und verdursten zu lassen, wenn sie ihr Geld nicht bekommen. Kevin Riley, der zwar Ahnung hat von Kardiologie, aber sonst nur wenig darüber weiß, wie es in anderen Kulturen und den Lebensumständen der Menschen so zugeht, muss sich unbedingt etwas einfallen lassen, will er Frau und Kind lebend wieder sehen…

© Ascot Elite

Völlig unbekannte Darsteller – wenn man einmal von Danny Glover als Polizisten absieht, von dem man jeden Augenblick erwartet, dass er seinen berühmten Satz aus Lethal Weapon wieder einmal anbringt (Ja, genau, es handelt sich natürlich um „Ich bin zu alt für diesen Scheiß!“, wobei er in diesem Fall besonders angebracht wäre!) – ein sicherlich eher knappes Budget und eine Handlung, die relativ überschaubar und vorhersehbar abzulaufen scheint, all das sind Faktoren, die auf den ersten Blick nicht besonders ansprechend wirken.
Und doch kann man 109 Minuten durchaus sinnloser verbringen als mit dem Anschauen dieses Filmes. Handwerklich kann man ihn nur als solide bezeichnen, zudem holt er aus seinen Schauplätzen das Maximum heraus und Hauptdarsteller Eion Bailey, der den Film praktisch im Alleingang trägt, nimmt man den verzweifelten Vater und Gatten in jeder Szene ab. Ist man auch noch gewillt, über gewisse Logiklöcher großzügig hinweg zu sehen, erlebt man einen dreckigen kleinen Thriller, der sogar einige unerwartete Drehs und Wendungen auf Lager hat. Und vielleicht sogar einen gewissen pädagogischen Effekt erzielt, und sei es auch nur die Einsicht, dass man als Tourist in der Ferne nicht allzu leichtgläubig sein sollte.


Details DVD:

Laufzeit: ca. 105 Minuten
Bildformat: 2,39:1 (16:9 anamorph)
Ton: DD 5.1
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Bonusmaterial: Behind the Scenes, Originaltrailer, Trailershow

Details Blu-ray:

Laufzeit: ca. 109 Minuten
Bildformat: 2,39:1 (1080p/24)
Ton: DTS-HD Master Audio 5.1
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Bonusmaterial: Behind the Scenes, Originaltrailer, Trailershow

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Thriller abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s