Mechanic: Resurrection

Land: Frankreich/USA 2016
Regie: Dennis Gansel
Mit: Jason Statham, Jessica Alba, Tommy Lee Jones, Michelle Yeoh, Sam Hazeldine
Label: Universum-Film
Veröffentlichung: 27.12.2016
FSK: 16

Ein Beitrag unseres Einzelkämpfers Julian Dax:

mechanic_resurrection_cover

© Universum Film

Sicherlich ist jedem Kinogucker beim Betrachten des einen oder anderen Fortsetzungsfilms schon einmal der Gedanke gekommen: „Das wäre jetzt aber absolut nicht nötig gewesen!“ So gab es 2016 mindestens zwei völlig überflüssige Fortsetzungen von Blockbustern, über die sich wirklich nur allernaivste Gemüter gefreut haben konnten, denn sowohl Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln als auch The Huntsman & The Ice Queen waren einfach nur langweilig und grottenschlecht. Und auch die Freude über ein Wiedersehen mit Jason Statham als ideenreichem Profikiller dürfte sich in argen Grenzen gehalten haben, wenn man sich die Zuschauerzahlen vor Augen hält.

War bereits The Mechanic von 2011 ein Remake eines Actionkrachers mit Charles Bronson, der im Jahre 1972 unter dem Titel „Kalter Hauch“ bei uns lief und von Schundregisseur Michael Winner inzeniert wurde, so gelang Regisseur Simon West immerhin ein ganz passables Werk, das natürlich an die „Kronjuwelen“ des Actionfilms (Bond, Bourne & Co.) nicht heran reichte, aber Actionfans halbwegs zufriedenstellen konnte.
Leider kann man das von Dennis Gansels leicht verspäteter Fortsetzung nicht behaupten, und fairerweise sollte man auf die DVD-Hülle in leichter Abwandlung des berühmten Zitates aus Dantes „Inferno“ („Die ihr hier eintretet, lasset alle Hoffnung fahren!“) die Warnung drucken: „Die ihr diesen Film anschauen wollt, lasset euer Gehirn bitte ausgeschaltet!“

mechanic_resurrection

© Universum Film

Auftragskiller Arthur Bishop hat sich zur Ruhe gesetzt, als er von einem alten Bekannten und zudem Waffenschieber erpresst wird, drei unliebsame Konkurrenten aus dem Weg zu räumen und es – das ist Bishops Spezialität – wie Unfälle aussehen zu lassen. Mit stoischer Miene, die sich im Verlauf der nächsten 90 Minuten praktisch niemals verändert, macht sich Jason Statham an die Arbeit, und es versteht sich von selbst, dass ihm selbst die haarsträubendsten Situationen nichts anhaben können, hat er doch immer und überall stets alles im Griff.
GÄHN!!! Leid tun können einem nur die anderen Darsteller; selten sieht man einen Film, in dem Leute wie Michelle Yeoh oder Tommy Lee Jones derart vergeudet wurden. Und selbst Jessica Alba in der weiblichen Hauptrolle nimmt man kaum zur Kenntnis.

Ein guter Rat für Allesgucker und/oder Fans von Jason Statham: spulen Sie einfach die DVD zur jeweils nächsten Actionsequenz; so sparen Sie Zeit und versäumen absolut nichts!


Technische Daten DVD:

LAUFZEIT ca. 94 Min.
BILDFORMAT 2,35:1 (16:9 anamorph)
TONFORMAT DD 5.1
SPRACHEN Deutsch, Englisch
UNTERTITEL Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
EXTRAS: Featurettes, Interviews mit Cast & Crew, Making of, Videotagebuch von den Dreharbeiten

Technische Daten Blu-ray:

LAUFZEIT ca. 99 Min.
BILDFORMAT 2,35:1 (1080p/24)
TONFORMAT DTS-HD 5.1 MA
SPRACHEN Deutsch, Englisch
UNTERTITEL Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
EXTRAS Entfallene Szenen, Featurettes, Interviews mit Cast & Crew

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Action abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s