Das Duell

Originaltitel: The Duel
Land: USA 2016
Regie: Kieran Darcy-Smith
Mit: Woody Harrelson, Liam Hemsworth, Alice Braga, Emory Cohen, Felicity Price,
Jose Zuniga, William Sadler
Label: Weltkino
Veröffentlichung: 9.12.2016
FSK: 16

Ein Beitrag unseres Freizeitcowboys Julian Dax:

das-duell-cover

Obwohl der Western schon seit geraumer Zeit nicht unbedingt ein Filmgenre ist, das für volle Kassen sorgt, erscheinen dennoch mit schöner Regelmäßigkeit Filme wie Slow West, The Salvation oder Jane´s Got A Gun auf der Leinwand, namhaft besetzt und – zumindest im Fall der beiden erstgenannten – für Westernfreunde durchaus sehenswert. Leider lässt sich das von Das Duell nur sehr bedingt behaupten, und das trotz Namen wie Woody Harrelson und Liam Hemsworth. Allerdings ist der Verleih diesmal etwas vorsichtiger und bringt den Film ohne Umweg übers Kino gleich auf DVD/Blu-ray auf den Markt.

1866 im Grenzgebiet zwischen Texas und Mexico. Ein Texas Ranger wird in ein abgeschiedenes Nest geschickt, um an Ort und Stelle zu klären, warum immer wieder tote Mexikaner flussabwärts im Rio Grande gefunden werden. David Kingston (Liam Hemsworth) ermittelt quasi undercover und bekommt es dabei mit einem Psychopathen namens Abraham Grant (Woody Harrelson) zu tun, der im besagten Nest das Sagen hat und eine absolut abartige neue Geldquelle aufgetan hat…

Im Grunde genommen beinhaltet Das Duell gleich eine ganze Reihe interessanter Themen: religiöser Wahn, Fremdenhass, Rache, geistige Instabilität, Perversion – wie kommt es nur, dass mir bei all dem Donald Trump in den Sinn kommt ??? –  doch leider kann sich der Film überhaupt nicht entscheiden, welches davon ihm nun besonders wichtig ist. Schlimmer noch: nicht nur bei der thematischen Vielfalt taumelt er ständig hin und her, auch der vorherrschende Ton ist ziemlich uneinheitlich, denn auch hier lässt der Regisseur nicht erkennen, ob es ihm auf brutale Italowestern der 60er und 70er Jahre einesteils und lächerlich überzogene Ekelsequenzen andererseits ankommt. (Stichwort: Selbstamputation!)
Die Folge? Permanent stößt er den Zuschauer vor den Kopf, und zwar auf eine äußerst unangenehme Art und Weise. Und da der Regisseur aufgrund des konfusen Drehbuchs zudem nicht in der Lage ist zu erklären, warum sich die einzelnen Figuren so verhalten, wie sie es nun einmal tun (Stichwort: Frau des Texas Rangers!), versinkt das Ganze sehr schnell in Unklarheit und Unlogik.  Ganz gleich, wie sehr sich Woody Harrelson bemüht, einen ebenso charismatischen wie psychopathischen Prediger zu spielen, der schon rein äußerlich verdächtig an Marlon Brando in Apocalypse Now erinnert und Liam Hemsworth einen typischen einzelgängerischen Westernhelden mit einer großen offenen Rechnung – am Ende kämpfen sie, ebenso wie alle anderen Darsteller, vergeblich gegen die Untiefen des Drehbuchs an.


Technische Daten DVD:

Bild: 2,40:1 (anamorph)
Sprachen/Ton: Deutsch (5.1 DD, Stereo DD), Englisch (5.1 DD)
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 105 Min.
Extras: Trailershow, Wendecover

Technische Daten Blu-ray:

Bild: 2,40:1 (1080p/24)
Sprachen/Ton: Deutsch (5.1 DTS-HD, Stereo DTS-HD), Englisch (5.1 DTS-HD)
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 110 Min.
Extras: Trailershow, Wendecover

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Western abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das Duell

  1. ron schreibt:

    Hab nach 5 Minuten Film, bei der Liegestütz Szene „Apocalypse Now und Das Duell“ gegoogelt und bin hier gelandet. Danke für meine Bestätigung. Daumen hoch für diese Kritik. Hab den Film abgebrochen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s