Shaun das Schaf – Pizza Party

Land: GB 2015/2016
Laufzeit: 49 min + Bonus „Hinter den Kulissen“
Bildformat: 1,78:1 (16:9)
Sprache/ Ton: Deutsch Dolby Digital 5.1
Veröffentlichung: 3.11.2016

Ein Beitrag unseres tierliebenden Mitarbeiters Julian Dax:

shaun-das-schaf-pizza-party-cover

© Concorde Home Entertainment

Wer hätte gedacht, dass eine Nebenfigur aus dem bereits 1995 mit einem Oscar prämierten Kurzfilm WALLACE & GROMIT – A CLOSE SHAVE  (deutscher Titel:  WALLACE & GROMIT: UNTER SCHAFEN) einmal eine eigene Fernsehserie sowie einen Kinofilm erhalten würde? Andererseits ist das herzig dreinblickende Schaf, das sich in jeder noch so komplizierten Situation zu helfen weiß, eine derart originelle und unwiderstehliche Schöpfung, dass es auf der Hand lag, dass die Macher hinter den vielfach preisgekrönten britischen Aardman Studios noch jede Menge Ideen für diese Figur haben könnten.
Mit PIZZA PARTY liegt nun mittlerweile die sechste Staffel der Fernsehserie vor, die in Koproduktion von BBC und dem WDR entstanden ist. Schauplatz der einzelnen Episoden, die jeweils etwa 7 – 8 Minuten dauern, ist wiederum der Hof des ahnungslosen Bauern, dessen leidgeprüfter Hund Bitzer praktisch den Hof leitet und dabei von Shaun tatkräftig unterstützt wird.
Und es ist wieder einmal allerhand los auf dem Lande! Das beginnt mit dem Angriff der fiesen Schweine auf die „Partybude“ der Schafe („Die trojanische Pizza“), geht weiter mit einem ganz neuen, plötzlich esoterisch angehauchten Bauer („Ganz neue Töne“) und endet mit dem vergeblichen Kampf von Bitzer mit ein paar extrem fleißigen Maulwürfen („Spielverderber“), um nur drei der sieben Episoden zu nennen.

shaun-das-schaf-pizza-party

© Concorde Home Entertainment

Dabei ist es sowohl erstaunlich als auch erfreulich, dass im Zeitalter immer aufwendiger (und oftmals leider auch steriler!) Computertricks eine Serie, die noch im sog. Stop-Motion Verfahren entstanden ist, derart populär ist, und das nicht nur bei Kindern. Auch die eigentlich tollkühne Idee, auf Sprache gänzlich zu verzichten – es gibt nur unverständliche Laute, ansonsten kommunizieren die Figuren mit Mimik und Gestik – trägt zum ganz besonderen Charme der Serie bei. Und mittlerweile soll es sogar Menschen geben, die allein wegen Shaun zum Vegetarier geworden sind oder zumindest Lammbraten von ihrer Speisekarte gestrichen haben…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Animation, Komödie abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s