Schweinskopf al dente / The Light between Oceans / My first Lady

Ein trüber Sonntag, an dem es nur regnet. Da bin ich im Kino am besten aufgehoben…

schweinskopf-al-dente-plakat

© 2016 Constantin Film Verleih GmbH

10.30 Uhr: Schweinskopf al dente

Komödie, Deutschland 2016, Regie: Ed Herzog, 96 Minuten, mit Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Eisi Gulp, Sigi Zimmerschied, Enzi Fuchs, Gregor Bloéb, Daniel Christensen, Stephan Zinner, Gerhard Wittmann

Ich kenne weder die Bücher noch die beiden ersten Verfilmungen, gehe aber trotzdem rein: Eine reine Nummernrevue aus Bayern und Italien, die vor allem von kurzen Brennweiten (= Großaufnahmen der Gesichter) Gebrauch macht. Stellenweise ziemlich doof, aber immerhin auch lustig. Gelacht und vergessen…

 


the-light-between-oceans-plakat

© 2016 Constantin Film Verleih GmbH

12.45 Uhr: The Light between Oceans

Drama, Literaturverfilmung, USA/GB/NZ 2016, Regie: Derek Cianfrance, 134 Minuten, mit Michael Fassbender, Alicia Vikander, Rachel Weisz, Bryan Brown, Jack Thompson, Florence Clery, Jane Menelaus, Garry McDonald, Thomas Unger, Anthony Hayes

Ein einsamer Leuchtturmwärter in Australien im Jahr 1918. Nach der zweiten Fehlgeburt verfällt seine Frau in Depressionen. Als ein Boot mit einem Toten und einem Baby angespült wird, lassen beide den Leichnam verschwinden und geben das Kleinkind als ihr eigenes aus. Jahre später packt den Mann die Reue und er gesteht alles ein…

Adaption eines Romanes aus dem Jahr 2012. Ich dachte die ganze Zeit an eine klassische Erzählung, weil der Film so gelungen altmodisch inszeniert ist. Sehr gut gespielt, auch wenn die Herz-und-Schmerz-Anteile überwiegen.


my-first-lady-plakat

© capelight pictures

17.45 Uhr: My first Lady

Biopic, Romanze, USA 2016, Regie: Richard Tanne, 83 Minuten, Tika Sumpter, Parker Sawyers, Vanessa Bell Calloway, Phillip Edward Van Lear, TayLar, Deanna Reed-Foster, Jerod Haynes, Gabrielle Lott-Rogers, Preston Tate Jr.

Sommer 1989: Ein junger auftrebender Anwalt trifft sich mit seiner Vorgesetzten, um sie für ihn zu interessieren. Die junge Frau ist zuerst eher abweisend, lässt sich aber zum Schluss mit einem gemeinsam geleckten Schokoladeneis (!) auf eine Liebesaffäre ein…

Ein dialoglastiger Liebesfilm, in dem die beiden Hauptdarsteller zwar zu überzeugen wissen, der mich aber trotz seiner kurzen Laufzeit angemessen gelangweilt hat. Für mich bleibt die Frage, wie sich aus dem charmanten und engagierten Juristen Obama der derzeit noch aktive Kriegsverbrecher entwickeln konnte…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Komödie, Literaturverfilmung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schweinskopf al dente / The Light between Oceans / My first Lady

  1. amourfoufilm schreibt:

    Hatte vorher viel Negatives über The Light between Oceans gelesen…aber es war letztendlich mal wieder der Selber-Ein-Bild-Machen-Effekt: toller Film

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Kritik: The Light Between Oceans – filmexe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s