Sabata

Originaltitel: Ehi Amico… C’e Sabata: Hai Chiuso!
Land:
Italien 1969
Regie: Frank Cramer
Mit: Lee Van Cleef, William Berger, Pedro Sanchez, Nick Jordan, Linda Veras, Franco Ressel, Anthony Gradwell, Robert Hundar
Label: explosive media

Ein Gastbeitrag unseres langjährigen Revolverhelden Julian Dax:

sabata-cover-vorne

Sabata aus dem Jahre 1969 ist zwar noch als mit den entsprechenden Versatzstücken operierender typischer Italo-Western, enthält jedoch auch eine ganze Reihe ziemlich überraschender Elemente. Und sie sind es vor allem, die dem Regisseur wichtig waren, wie er in dem langen Interview auf der Bonus-Disc mehrfach betont.

Die Titelfigur, gespielt von Lee Van Cleef, scheint es direkt vom Set eines Sergio Leone- Films verschlagen zu haben – nicht einmal sein Kostüm musste er wechseln. Auch hier gibt es den mysteriösen Fremden, doch gibt es einen wesentlichen Unterschied: Im Gegensatz zu seinen namenlosen Figuren in Für ein paar Dollar mehr und Zwei glorreiche Halunken wirkt Sabata von Anfang an weit weniger düster. Zur Düsternis hat er auch gar keinen Grund, gelingt ihm doch spielerisch nahezu alles, was er sich vorgenommen hat. Nicht nur ist sein Waffenarsenal erstaunlich originell und wirkungsvoll, auch sein taktisches Geschick bei der Erfüllung seines Plans, drei äußerst fiese Großgrundbesitzer zur Strecke zu bringen, funktioniert absolut tadellos.

Und genau diese Leichtigkeit ist es auch, die den Film so sehenswert macht, zumal Sabatas einzige Helfer – ein dicker Säufer mit Bart sowie ein stummer Indianer mit beachtlichem akrobatischem Geschick  –  zwar keine besonders glaubwürdigen, dafür aber um so unterhaltsameren Figuren sind. Zu nennen wäre hier natürlich auch noch Lee Van Cleefs Partner, der damals häufig in Italo-Western beschäftigte gebürtige Österreicher William Berger. Als Banjo spielender Freund (oder Feind?) Sabatas verleiht er dem Film die benötigte Dosis Wahnwitz und Surrealität – eine Surrealität, die sich auch bei Kameraführung, Schnitt und musikalischer Untermalung bemerkbar macht und den Film verblüffend modern erscheinen lässt.

sabata

© United Artists

Die Neuauflage ist als Digipack im Schuber erschienen und enthält insgesamt drei Scheiben: Die restaurierte HD-Abtastung des Films als Blu-Ray, als DVD sowie eine Bonus-Disc mit dem bereits erwähntem 43 Minuten dauernden Interview und zusätzlichen Trailern zu diversen Filmen mit Lee Van Cleef. Abgerundet wird diese liebevoll gestaltete Ausgabe von einem 24-seitigen Booklet, in dem man vor allem etwas über die unglücklich verlaufene Karriere von William Berger erfährt.

Im ebenso ausführlichen wie auch anekdotenreichen Interview, das auf einer zusätzlichen DVD in der bei explosive media erschienenen Neuauflage von Sabata zu finden ist, erzählt Regisseur Frank Kramer (eigentlich: Gianfranco Parolini) äußerst lebhaft über alle am Film vor und hinter der Kamera wesentlich Beteiligten.

sabata-cover-hinten

P.S.  Aufgrund des riesigen Kinoerfolgs drehte Regisseur Parolini noch zwei weitere Sabata-Filme, Adios Sabata und Die Rückkehr von Sabata, wobei der zweite eigentlich eine Mogelpackung ist – Van Cleef spielt gar nicht mit, dafür aber Yul Brynner – und der dritte die Qualität des ersten bei Weitem nicht erreicht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Western abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Sabata

  1. Bogartus schreibt:

    Hat dies auf Bogartus Welt rebloggt und kommentierte:
    Kinogucker stellt mit diesem Artikel einen Western mit Lee von Cleef vor – einen von mir sehr geschätzten „Western“-Schauspieler! 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Bogartus schreibt:

    Toller Beitrag! 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. amourfoufilm schreibt:

    Hab mich mir längst mal vorgenommen…Lee van Cleef ist zwar generell eher der beste Westernbösewicht aber noch genereller so oder so immer eine tolle Erscheinung in jenem Genre

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s