Valdez

Originaltitel: Valdez is Coming
Land:
USA 1970
Regie: Ed Sherin
Mit: Burt Lancaster, Susan Clark, Jon Cypher, Barton Heyman, Frank Silvera, Richard Jordan, Phil Brown, Ralph Brown, Jose Garcia
Label: explosive media

Ein Gastbeitrag unseres langjährigen Revolverhelden Julian Dax:

valdez-cover-vorne

Als Valdez Is Coming, so der Originaltitel, im Jahre 1971 in die Kinos kam, war die große Zeit der Italo-Western eigentlich schon wieder vorbei. Angesagt waren nun Klamaukwestern mit Bud Spencer und Terence Hill, wie zum Beispiel Vier Fäuste für ein Halleluja, der im selben Jahr anlief.
Somit gehört Valdez praktisch zu den letzten Ausläufern des einst geringschätzig als Spaghetti-Western bezeichneten Genres, das 1964 mit Sergio Leones Für eine Handvoll Dollar begonnen hatte.

Wie so viele dieser Filme ist auch Valdez – übrigens ebenfalls in Südspanien bei Almeria entstanden, Leones bevorzugtem Drehort – im Grunde genommen eine äußerst simple Rachegeschichte. Bob Valdez, mexikanischer Hilfssheriff im Grenzgebiet, wird völlig zu Unrecht übel mitgespielt. Er rappelt sich wieder auf, packt sein beträchtliches Waffenarsenal aus und erledigt im Alleingang die Bande seines Widersachers. Ende.

valdez

© United Artists

Da Regisseur Edwin Sherin in seinem Filmdebüt jedoch Burt Lancaster in der Titelrolle zur Verfügung stand, stört man sich an der Schlichtheit des Plots keine Sekunde. Zugegeben, mit seinen strahlend blauen Augen ist Lancaster nicht gerade der typische Mexikaner, doch auch das fällt nicht weiter ins Gewicht, denn seine Darstellung eines eigentlich friedfertigen Mannes, der zum Äußersten getrieben wird, ist absolut glaubwürdig. Zwangsläufig müssen neben ihm alle anderen Darsteller verblassen, auch wenn alle in ihren, natürlich vielfach als Klischee angelegten, Rollen überzeugen. Besonders eindrucksvoll erscheint dabei Richard Jordan, der in seinem ersten Film einen  widerwärtiger Schnösel spielen darf.

Bild und Ton sind, wie man es von explosive media eigentlich gewohnt ist, sehr ordentlich, an Extras gibt es lediglich den Trailer und ein vierseitiges Booklet:

valdez-cover-hinten

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Western abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s