Woche 26: Agnes / 90 Minuten – Bei Abpfiff Frieden

Was für eine Kinowoche: Deutschland ist immer noch im KorruptionsFußball-Fieber und im Kino startet noch eine Ice Age-Folge mit großem Getöse.
Ich bleibe daher bei Arthaus-Kost verschiedener Geschmacksrichtungen…

© Neue Visionen

© Neue Visionen

Land: Deutschland 2015
Laufzeit: 105 min
Regie: Johannes Schmid
Mit: Odine Johne, Stephan Kampwirth, Sonja Baum, Walter Hess, Berit Karla Menze, Oliver Bürgin, Maximilian Scheidt
Kinostart: 2.6.2016

Nach dem Buch von Peter Stamm, mit neuen Songs von Anne Ternheim lese ich auf dem Plakat. Ich kenne diese Leute nicht und will mich daher von diesem Film überraschen lassen…

Ein älterer Mann und eine jüngere Frau lernen sich kennen und kommen sich näher. Agnes schlägt vor, dass Walter einen Roman über ihre gemeinsame Liebe schreiben soll. Doch schon bald verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Fiktion…

Machen wir es kurz und schmerzhaft: Ich konnte mit dieser quälenden Verfilmung deutscher Gegenwartsliteratur nicht viel anfangen und habe mich sowas von gelangweilt. Die beiden anderen Zuschauer im Kino hatten – wohl aus dem gleichen Grund – die Gelegenheit genutzt, ausgiebig miteinander zu reden.
Im Nachhinein lese ich, dass Peter Stamms Roman Abi-Pflichtlektüre in BaWü ist. Wie schön, dass ich das Gymnasium in diesem Bundesland schon lange hinter mir habe…


© Camino-Filmverleih

© Camino-Filmverleih

Land: Israel/Deutschland 2015/16
Laufzeit: 85 min
Regie: Eyal Halfon
Mit: Detlev Buck, Moshe Ivgy, Norman Issa
Kinostart: 30.6.2016

Und schon bin ich wieder beim Fußball:
Nachdem die beiden Kriegsparteien Israel und Palästina wohl nie zum Frieden finden werden, trifft man eine ganz spezielle Abmachung: Ein Fußballspiel in einem neutralen Land soll entscheiden, wer sich eine neue Bleibe suchen muss…

Diese geniale wie abgedrehte Idee ist das Thema dieses Pseudo-Dok-Films, den der israelische Autor und Regisseur Eyal Halfon (Willkommen in Israel, InSight, Circus Palestina) auf die Leinwand brachte. Als Leiter der beiden Nationalmannschaften engagierte er den Israel Moshe Ivgy und den Palästinenser Norman Issa, in der Rolle des Fußballtrainers ist Detlev Buck kurz zu sehen.
90 Minuten – Bei Abpfiff Frieden ist eine kleine intelligente Komödie mit präziser Beobachtung und vielen schrägen Ideen, die wohl leider Fiktion bleiben wird.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dok-Film, Drama, Komödie, Literaturverfilmung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s