Die Vorsehung

Originaltitel: Solace
Land:
USA 2015
Laufzeit: siehe unten
Regie: Afonso Poyart
Darsteller/innen: Anthony Hopkins, Jeffrey Dean Morgan, Abbie Cornish, Colin Farrell, Matt Gerald, Jose Pablo Cantillo
DVD- und Blu-ray-Veröffentlichung: 19.06.2016

Ein Beitrag unseres langjährigen Thriller-Spezialisten Julian Dax:

die-vorsehung-cover

© Concorde

Beim Anschauen des Films kam mir immer wieder ein im Laufe der amerikanischen TV-Serie The Mentalist häufig geäußerter Satz in den Sinn: „Es gibt keine Hellseher, es ist alles Schwindel.“  Die Vorsehung (Originaltitel: „Solace“) dagegen erwartet vom Zuschauer, dass er genau diesen Schwindel für bare Münze nimmt und Menschen mit hellseherischen Fähigkeiten einfach akzeptiert. Unter dieser Voraussetzung muss sich das Drehbuch natürlich nicht um solche Lappalien wie Logik und Plausibilität kümmern, sondern kann dem Zuschauer praktisch alles zumuten.

Wer bereit ist, sich darauf einzulassen, den erwartet ein „Mystery-Thriller“, in dem Anthony Hopkins einen hellseherisch begabten Arzt spielt, der dem FBI auf der Jagd nach einem Serienkiller mit einem äußerst ungewöhnlichen Motiv hilft. Natürlich hat man das alles bereits dutzendfach gesehen; die Figuren sind wandelnde Klischees, die eigentlich guten Darsteller wirken lustlos und unterfordert, und auch die eigentliche Handlung bietet kaum etwas, was man so oder ähnlich nicht schon kennen würde. Dafür hat aber der junge brasilianische Regisseur das Ganze visuell derart aufgemotzt (Stichwort: Visionen!), dass einem die 98 Minuten Laufzeit wenigstens relativ kurz vorkommen.

© Concorde

Auch hinsichtlich des Zusatzmaterials bietet die Blu-Ray absolut nichts Nennenswerstes; außer einem ca. 15 Minuten langen Interviewblock mit Hauptdarstellern und Regisseur, in dem alle permanent versichern, wie großartig die Arbeit an diesem Film verflief bla, bla, bla…,  enthält die Scheibe lediglich den Filmtrailer auf Englisch und Deutsch.

P.S. Zwei Fragen stellten sich mir während des Abspanns:

  1. Was hat Anthony Hopkins dazu bewogen, diesen Film auch noch zu produzieren?
  2. Und warum zum Teufel bekommen solche Filme bei uns einen Kinoeinsatz, während Perlen wie „The Guest“ oder „Cop Car“ gleich auf DVD erscheinen?

Beide Fragen bleiben natürlich unbeantwortet.

Technische Daten DVD:

  • Laufzeit: ca. 98 Min. + 13 Min. Bonus
  • Bildformat: 2,40:1 (16:9)
  • Ton: Dt. DD 5.1/ DTS 5.1
  • Engl. DD 5.1
  • Untertitel: Dt. für Hörgeschädigte (ausblendbar)
  • Extras: Interviews mit den Darstellern und dem Regisseur Afonso Poyart sowie dem Produzenten Thomas Augsberger
  • Deutsche und Original-Kinotrailer
  • Programmtipps
  • Wendecover

Technische Daten BD:

  • Laufzeit: ca. 101 Min. + 14 Min. Bonus
  • Bildformat: 2,40:1 (16:9) 1080p High Definition
  • Ton: Dt. DTS-HD Master Audio 5.1
  • Engl. DTS-HD Master Audio 5.1
  • Untertitel: Dt. für Hörgeschädigte (ausblendbar)
  • Extras: Interviews mit den Darstellern und dem Regisseur Afonso Poyart sowie dem Produzenten Thomas Augsberger
  • Deutsche und Original-Kinotrailer
  • Programmtipps
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Krimi, Thriller abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s