Lolo – Drei ist einer zuviel

Originaltitel: Lolo
Land:
Frankreich 2015
Laufzeit: 100 min
Regie: Julie Delpy
Darsteller/innen: Julie Delpy, Dany Boon, Vincent Lacoste, Karin Viard, Antoine Lounguine, Christophe Vandevelde, Elise Larnicol
Kinostart: 17.3.2016

 © The Film

© The Film/NFP

Die Mittvierzigerin Violette hat ein Problem, sie ist angemessen untervögelt. Und ziemlich neidisch auf ihre beste Freundin Ariane, bei der die Matratze immer quietscht.
Als sie dann beim Südfrankreich-Urlaub das Landei Jean-René kennenlernt, funkt es sofort zwischen Mann und Frau. Der Computerspezialist folgt seiner Flamme nach Paris und bald zieht er bei Violette ein.
Doch die Frischverliebten haben die Rechnung ohne Lolo gemacht. Denn der 19jährige Sohn – ein kiffender selbsternannter Kunstmaler – verteidigt sein bewährtes Hotel Mama mit allen Mitteln…

Nach über 20 Jahrenvor der Kamera startete Julie Delpy im Jahr 2007 ihre zweite Karriere als Regisseurin: 2 Tage Paris und die Fortsetzung 2 Tage New York machten sich gekonnt über die kulturellen Unterschiede zwischen Franzosen und US-Bürgern lustig.
Und auch Familientreffen mit Hindernissen (2011) ließ den Zuschauer immer wieder an Woody Allen denken.

 © The Film

Kommt einer Blinder in einen Fischladen, schnüffelt… „Hallo Mädels!“          © The Film/NFP

Nun legt die inzwischen 45Jährige ihren 5. Spielfilm vor, bei dem sie auch am Drehbuch mitwirkte: Lolo – Drei ist einer zuviel erzählt von einer Frau eben ihres Alters, die sich nur schwer zwischen Liebhaber und erwachsenem Sohn entscheiden kann…

Auf der Leinwand entpuppt sich die Komödie leider als grenzwertig: Man vermisst die Raffinesse früherer Regiearbeiten, vor allem die bissigen und anspruchsvollen Dialoggewitter. Stattdessen Zoten satt (… am besten ein Mann, der ein bisschen dumm ist, aber einen Riesenschwanz hat!). Anfangs mag man über die ständigen Sexwitzchen noch schmunzeln, aber schnell hat man sie satt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Komödie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Lolo – Drei ist einer zuviel

  1. robert belzner schreibt:

    Ja, es ist ein Jammer, je älter die Delpy wird, umso schlechter werden ihre Filme.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s