Woche 8: Spotlight / Freunde fürs Leben

©2016 Paramount Pictures

©2016 Paramount Pictures

Land: USA 2015
Laufzeit: 100 min
Regie: Thomas McCarthy
Darsteller/innen: Mark Ruffalo, Michael Keaton, Rachel McAdams, Liev Schreiber, Stanley Tucci, John Slattery
Kinostart: 25.2.2016

Lasset die Kindlein zu mir kommen!

Eine hochspannende Geschichte, die im Jahr 2001 startet: Der Boston Globe initiiert ein Team, um den Kindes-missbrauch der katholischen Kirche näher zu untersuchen. Stück für Stück setzen die Journalisten – trotz eisiger Mauer des Schweigens und Gegenwehr des Bodenpersonals – die Puzzleteile zusammen. Für ihre Veröffentlichungen erhalten sie 2003 den Pulitzer-Preis.

Ein paar lose Fakten über das Ausmaß der von der Katholischen Kirche systhematisch vertuschten Missbräuche:

  • 249 Priester der Erzdiözese Boston wurden öffentlich des sexuellen Missbrauchs bezichtigt.
  • Bis ins Jahr 2008 waren 1476 Opfer in der Bostoner Umgegend bekannt geworden, die den Missbrauch durch Priester überstanden hatten.
  • Im ganzen Land wurden 6427 Priester wegen sexueller Übergriffe gegen 17.259 Opfer angeklagt.
  • In den Jahren seit der Reportage in Spotlight wurde sexueller Missbrauch durch Priester der katholischen Kirche in 105 amerikanischen Städten und 102 Diözesen weltweit aufgedeckt.

© Ascot Elite

© Ascot Elite

Originaltitel: Truman
Land:
Argentinien 2015
Laufzeit: 108 min
Regie: Cesc Gay
Darsteller/innen: Ricardo Darín, Javier ­Cámara, Dolores Fonzi
Kinostart: 25.2.2016

Filme über Krankheit, Sterben und Tod sind eine heikle Sache…

Wie wunderbar sensibel und unterhaltsam man dennoch damit umgehen kann, zeigt der spanische Regisseur Cesc Gay mit seinem aktuellen Film Freunde fürs Leben:

Der Schauspieler Julián hat Krebs im Endstadium und muss nun mit der finalen Diagnose „Austherapiert“ zurechtkommen. Als sein alter Freund Tomás überraschend zu Besuch kommt, verbringen die beiden ziemlich unterschiedlichen Männer nochmal 4 gemeinsame Tage, um mit der unausweichlichen Situation fertig zu werden.

Der Film erzählt rührend, aber niemals schmalzig, seine Geschichte. Und bringt immer wieder humorige Momente unter, etwa wenn die beiden Freunde versuchen, ein neues Herrchen für den Hund Truman (so der spanische Originaltitel des Filmes) zu finden…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Drama abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s