LIEBSTER AWARD

Liebster-awardEs ist wie beim Völkerball: Vor allem gegen Schluss trifft es auch jene, die sich bisher erfolgreich geduckt haben…
Mich hat es nun knapp vor dem Jahreswechsel erwischt, ich danke ganz herzlich Sajuri für die Nominierung zum LIEBSTER AWARD. Ihr Blog heißt Flimmerkistendialog.

Und schon geht es los mit den Fragen & Antworten:

Eins) Was macht für dich eine unterhaltsame/ hilfreiche/ informative Filmrezension aus?

Der Leser soll was über den Film erfahren, er darf durch die Rezension nicht gelangweilt werden und er sollte regelmäßig Bekanntschaft mit alternativen Formen der Filmkritik machen.

Zwei) Welcher Film wurde deiner Meinung nach nie genug für sein Potenzial anerkannt?

„Renn, wenn du kannst“ von Anna und Dietrich Brüggemann.

Drei) Was ist für dich einer der schlechtesten Filme aller Zeiten?

Da habe ich keinen festen Kandidaten. Ich finde regelmäßig Filme unerträglich, verdränge die aber schnell, um die Medikamente wieder absetzen zu können.

Vier) Sind die häufigen Remakes aus Hollywood für dich ein Zeichen für Einfallslosigkeit?

Ja, und zugleich auch ein Beweis dafür, dass Produzenten dem zahlenden Publikum gerne Ware vorsetzen, die es schon kennt. Das funktioniert ja auch bei Sequels und vor allem beim TV-Serien.

Fünf) Was fällt dir beim Schreiben eines Blogartikels leichter: Gute Filme loben oder schlechte Filme zerreissen?

Filme platt zu machen ist viel einfacher und macht auch mehr Spaß 😉

filmstreifen

Und nun die Kandidaten, die ich für den LIEBSTER AWARD nominiere:

  1. Den Filmkompass von Franziska
  2. Die Medienmädchen Anne, Lisa und Laura
  3. Mathias‘ FILMFRASS

Merket auf, das würde ich gerne von euch wissen:

1. Hast du dich schon einmal im Kino über Irgendwas beschwert?

2. Was ist dir lieber: Ein Kino mit wenig Zuschauern oder eine volle Bude mit entsprechender Stimmung?

3. Hast du schon mal in einem Multiplexkino die private Flatrate (einmal zahlen und dann mehrere Säle besuchen…) durchgezogen?

4. Wie oft gehst du im Jahr ins Kino?

5. Guckst du Filme lieber in 3-D oder besser ohne nervige Brille?

6. Betrachtest du das Kino als heilige Kult(ur)einrichtung oder schleifst du lieber zwei Putzeimer mit Cola und Popcorn in den Saal?

7. Weißt du noch, was damals dein erster Film im Kino war?

8. Hast du einen Unterschied zwischen 35 mm- und digitaler Projektion bemerkt?

9. Erstellst du persönliche Hit-Listen mit Regisseuren, Darstellern, Genres etc.?

10. Film des Jahres 2015, hast du einen?

11. Welchen Film findest du richtig Scheiße? Warum?

filmstreifen

Nachdem es euch nun erwischt hat, hier noch mal die Regeln:

  • Danke dem Blogger, der dich nominiert hat.
  • Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat.
  • Füge eines der Liebster-Blog-Award Buttons in deinen Post ein. – optional
  • Beantworte die dir gestellten Fragen.
  • Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die du nominierst.
  • Nominiere Blogs, die weniger als 300 Follower haben.
  • Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass du sie nominiert hast.

Viele Grüße vom Kinogucker

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter > Filmbuch abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu LIEBSTER AWARD

  1. franziska-t schreibt:

    Dankeschön für die Nominierung, aber ich mag diese „Kettenbriefaktionen“ nicht so gerne. Die Fragen beantworte ich aber trotzdem. Will ja nicht unhöflich sein, so kurz vor dem Jahreswechsel. 😉

    1. Hast du dich schon einmal im Kino über Irgendwas beschwert?
    Nein, ich gehöre zu der Sorte, die es – was auch immer ES ist – schweigend erträgt und hinnimmt. Aber was ich gar nicht leiden kann, ist Geschnatter während dem Film und Popcorngewerfe.

    2. Was ist dir lieber: Ein Kino mit wenig Zuschauern oder eine volle Bude mit entsprechender Stimmung?
    Lieber ein Saal mit wenig Zuschauern. Ich saß auch schon mehrfach ganz alleine im Kino. Ich mag den Gedanken, dass die Kinobetreiber nur für mich diesen Film abspielen.

    3. Hast du schon mal in einem Multiplexkino die private Flatrate (einmal zahlen und dann mehrere Säle besuchen…) durchgezogen?
    Nein, aber ich habe eine Bonuskarte einer Kinokette. Bei mir rentiert sich das auch. (Siehe Frage 4)

    4. Wie oft gehst du im Jahr ins Kino? Mindestens einmal in der Woche, ich schätze mal so zwischen 40 und 60 Mal im Jahr. Allerdings schaue ich nicht nur Filme, sondern auch Theaterstücke vom National Theatre in London.

    5. Guckst du Filme lieber in 3-D oder besser ohne nervige Brille?
    Wir haben ein tolles 3D-Kino hier im Ort. Mit diesen übergroßen 3D-Brillen, die man auch über die Sehbrille gut tragen kann. Ich hasse nur diese kleinen Brillen, die man für einen Euro bei Cinestar (oder anderen Ketten) käuflich erwerben muss. Ob ich 3D gucke, kommt auf den Film an.

    6. Betrachtest du das Kino als heilige Kult(ur)einrichtung oder schleifst du lieber zwei Putzeimer mit Cola und Popcorn in den Saal?
    Kino ist mein Religionsersatz. (siehe Frage 4) Beantwortet das die Frage? 😉

    7. Weißt du noch, was damals dein erster Film im Kino war?
    Nein, leider nicht. Mein erster 3D-Film war AVATAR.

    8. Hast du einen Unterschied zwischen 35 mm- und digitaler Projektion bemerkt?
    Natürlich. Als studierte „Bachelorette“ of Medienkultur habe ich sowohl 35mm- als auch digitale Kopien gesehen. Vor einem halben Jahr gab es TAXI DRIVER in einer 35mm-Kopie zu bestaunen. Der Film ist dreimal gerissen. Sowas kennt heute keiner mehr.

    9. Erstellst du persönliche Hit-Listen mit Regisseuren, Darstellern, Genres etc.?
    Auf meinem Blog weniger. Klar, jetzt zum Jahreswechsel wird es eine geben, aber ansonsten führe ich die Hit-Listen ausschließlich im Kopf.

    10. Film des Jahres 2015, hast du einen?
    Ich finde, 2015 war kein schlechter Jahrgang. Mein Lieblingsfilm war EWIGE JUGEND. Aber ich mochte auch INSIDE OUT, EX MACHINA, 4 KÖNIGE, SELMA, THE IMITATION GAME. An Silvester veröffentliche ich eine Auflistung. Schau doch mal bei mir rein. 😉

    11. Welchen Film findest du richtig Scheiße? Warum?
    KNIGHT OF CUPS, weil ich ihn nicht verstanden habe. 😉 Das Ergebnis war dann diese genervte „Kritik“: https://filmkompass.wordpress.com/2015/09/25/knight-of-cups-omu-2015/

    Gefällt 1 Person

  2. Liegeradler schreibt:

    Danke dir!
    Aber bezüglich Terence Malick kann ich Entwarnung geben: Die letzten 3 Filme kann man nicht verstehen!

    Gefällt 1 Person

  3. Aktion Morgenluft schreibt:

    Gib doch zu, dass du Spaß daran hattest 😛

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s