Jane got a Gun

Land: USA 2014
Laufzeit: 106 min
Regie: Gavin O’Connor
Darsteller/innen: Natalie Portman, Ewan McGregor, Joel Edgerton, Noah Emmerich, Boyd Holbrook, Rodrigo Santoro
Kinostart: 31.12.2015

© UNIVERSUM

© UNIVERSUM

Die Farmerin Jane hat richtig Stress: Ein paar Gangster haben es auf ihren Mann abgesehen. Als Jane daraufhin ihren früheren Geliebten – seines Zeichens Alkoholiker – anheuert, um die Ganoven zu beseitigen, wird die Luft bleihaltig…

Ich hatte den Film zwar am 12.11.15 gesehen, da der deutsche Verleih aber eine Sperrfrist ausgesprochen hatte, kann mein Artikel erst heute veröffentlicht werden.
In den USA kommt der Western sogar erst Ende Januar 2016 in die Kinos.

Das Personenkarussell bei der Entstehung dieses Neowesterns ab 2012 (!) muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen:

  1. Regie führt zunächst Lynne Ramsay
  2. Hauptdarsteller Michael Fassbender stieg nach einem Streit mit der Regisseurin aus
  3. Lynne Ramsay erschien am ersten Drehtag nicht und schmiss ebenfalls hin
  4. Gavin O’Connor wurde als neuer Regisseur engagiert
  5. Fassbender-Ersatz Jude Law stieg aus
  6. Bradley Cooper sollte nun die Rolle übernehmen, sprang dann aber im Mai 2013 ab
  7. Schließlich wurde Ewan McGregor engagiert
© UNIVERSUM

© UNIVERSUM

Das Ergebnis kommt nun also (versuchsweise?) auf die deutschen Leinwände. Kurz & schmerzhaft:  Jane got a Gun ist weder Fleisch noch Fisch, weil er merkwürdig zusammengestoppelt wirkt.
Die hilflose Mischung aus Western, Drama, Beziehungsgeschichte und Rachefeldzug findet nie eine klare Linie, sondern mäandert ziellos zwischen den Genres hin und her.
Die Darsteller tun ihr Möglichstes, um gegen die Mängel des – ähem – Drehbuchs anzuspielen, bleiben aber letztendlich – wie der ganze Schinken – auf der Strecke.

Jane got a Gun ist eine Melange wie aus dem Klischeebaukasten für Western-Anfänger, die nur leidlich unterhaltsam ist.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Action, Drama, Western abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s