Woody Allen – Seine Filme, sein Leben

Buchtitel: Woody Allen – Seine Filme, sein Leben
Autor: Tom Shone (übersetzt von Kirsten Borchardt)
Verlag: Knesebeck-Verlag, 2015
Umfang: Gebunden, 288 Seiten, 250 Fotos
ISBN: 978-3-86873-816-2
Preis: 45  Euro (A: 46,30 Euro)

woody_allen_cover

Der Kinogucker gratuliert: Am 1. Dezember 2015 wird Woody Allen 80 Jahre alt.
Das neurotische Multitalent – Komiker, Schriftsteller, Drehbuchautor, Schauspieler, Regisseur und Jazz-Musiker – hat dem Kino mehr als 50 Filme geschenkt…

Ich mache Filme für gebildete Leute. Ich gehe davon aus, dass es Millionen Menschen auf der Welt gibt, die anspruchsvolle Unterhaltung bevorzugen, die nicht an den kleinsten gemeinsamen Nenner appelliert und sich auf Autokarambolagen und Badezimmerwitze beschränkt.  [Woody Allen]

Ein wunderbares Buch über Allan Stewart Konigsberg, so der bürgerliche Name des kleinen Mannes mit der Brille, gibt nun erschöpfend Auskunft über dessen Leben und Wirken.

Zur Einleitung ein Geständnis des Kinoguckers: Seit ich das Kino für mich entdeckt habe, kaufe, lese und sammle ich auch Sekundärliteratur über Filme und ihre Macher.
Und bei manchen Filmbüchern passiert es sogar, dass es Liebe auf den ersten Blick ist!

So auch im vorliegenden Fall: Gleich beim ersten Durchblättern des schweren und edel aufgemachten Bildbandes Woody Allen – Seine Filme, sein Leben wusste ich, dass ich dieses Buch verschlingen und ihm einen Sonderplatz in meiner umfangreichen Bibliothek zugestehen werde…

© The Kobal Collection (Rollins-Joffe/United Artists)/Knesebeck Verlag

Die komplizierten Stunts in der Der Schläfer (1973)
hatten Auswirkungen auf Budget und Zeitplan.

© The Kobal Collection (Rollins-Joffe/United Artists)/Knesebeck Verlag

Der Autor Tom Shone ist ein bekannter US-Filmkritiker, der selber einen Blog betreibt und alle wichtigen Publikationen zu seinen Auftraggebern zählt.

Der vorliegende Band ist auf den ersten Blick ein großformatiges Filmbuch, das alle Werke des Meisters chronologisch von Woody, der Unglücksrabe bis Irrational Man auflistet. Jedem Film sind zwei bis zwölf Seiten gewidmet, die sehenswerte Fotos (aus den Filmen und bei den Dreharbeiten), Hintergrundinformationen und Inhaltsangaben enthalten. Und natürlich das Leben Woody Allens zum Zeitpunkt der Entstehung beleuchten…

Wenn ich keine Filme machen und nicht arbeiten würde, dann säße ich zu Hause rum und würde über unlösbare, sehr deprimierende Fragen nachdenken.   [Woody Allen]
© Photofest (Fine Line Features)/Knesebeck Verlag

Harry außer sich (1997): Woody Allen bei den Dreharbeiten mit Robin Williams,
der einen zunehmend „unscharf“ werdenden Schauspieler darstellt.

© Photofest (Fine Line Features)/Knesebeck Verlag

Immer wieder hörte ich: „Der Film ist so positiv, so froh“, und ich dachte: „Was habe ich nur falsch gemacht?“   [Woody Allen]

Doch Shones Buch bietet noch mehr: Da sind zum einen kleine Kapitel, die den Neurotiker Woody Allen charakterisieren, die sein frühes Leben, die ersten Versuche in der Unter-haltungsbranche sowie künftige Projekte beschreiben.

Und da sind die alle paar Seiten eingestreuten Porträtfotos mit Zitaten des Meisters, die mehr Lebensweisheiten als ein halber Regalmeter Suhrkamp-Bücher bieten 😉

Eine ausführliche Filmografie und eben ebensolche Bibliografie runden mein (Obacht: subjektive Meinung!) neues Lieblingsbuch ab.

© The Kobal Collection (Weinstein Co./Mediapro/Gravier Prods.)/Knesebeck Verlag

Regisseur Woody Allen am Set von Vicky Christina Barcelona (2008)
mit Javier Bardem, Penèlope Cruz und Scarlett Johansson.

© The Kobal Collection (Weinstein Co./Mediapro/Gravier Prods.)/Knesebeck Verlag

Fazit für Woody Allen-Fans (und solche, die es werden wollen): Lassen Sie sich durch nichts aufhalten und blättern Sie dieses zauberhafte Buch in der Buchhandlung Ihrer Wahl durch! Ein Spontankauf wird die Folge sein.

Denn Woody Allen – Seine Filme, sein Leben ist eine beispielhafte Mischung aus Werkschau und Biografie. Weil es mit seinen flotten Texten und großartigen Bildern den Schreiber, Schauspieler, Musiker und Regisseur aus vielen Perspektiven zeigt. Und richtig Lust darauf macht, sich Woody Allens Filme und Bücher noch einmal zu Gemüte zu führen. Möge unser Lieblingsneurotiker noch lange kreativ sein!

Ich weiß nicht, was ich als Rentner täte. Ich angle nicht.   [Woody Allen]

Weitere Filmbücher aus dem Knesebeck-Verlag finden Sie in unserer Bibliothek:

735-6–case_kino-fuer-besserwisser_final.indd sherlock_cover bond_cocktails_cover

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter > Filmbuch abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Woody Allen – Seine Filme, sein Leben

  1. Laura Palmer schreibt:

    80 Jahre – und alles andere als ein Ruheständler. Mach weiter so, woody!

    Gefällt mir

  2. Wehrfrank schreibt:

    „Lassen Sie sich durch nichts aufhalten und blättern Sie dieses zauberhafte Buch in der Buchhandlung Ihrer Wahl durch! Ein Spontankauf wird die Folge sein.“ – Gut gesagt – und so sollte es sein!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s