Fack ju Göhte 2

Land: Deutschland 2015
Laufzeit: 115 Minuten
Regie: Bora Dagtekin
Darsteller/innen: Elyas M’Barek, Karoline Herfurth, Katja Riemann, Jana Pallaske, Volker Bruch, Alwara Höfels, Jella Haase, Anna Lena Klenke, Uschi Glas
Kinostart: 10.9.2015

Fack_Ju_Goehte2_plakat

© 2015 Constantin Film Verleih GmbH

Beim zweiten Teil von Fack ju Göhte wollte ich alles richtig machen!
Aus diesem Grund habe ich einen Experten gebeten, den Film zu rezensieren.
Julian Dax war lebenslanger Lehrer an einem Gymnasium. Hier sein Bericht:

Obwohl es sich bei Fack ju Göhte von 2013 um nichts anderes handelte als die Wiederkehr der Pauker-und Lümmelfilme der Siebziger – natürlich angereichert mit Brachialhumor und Fäkalsprache – konnte man sich, auch als Lehrer, über einige durchaus originelle Seitenhiebe auf den real existierenden Schulalltag, in diesem Fall die sogenannte Kuschelpädagogik, amüsieren.

Von Amüsement kann man nun  bei der unvermeidlichen Fortsetzung, origineller Weise Fack ju Göhte 2 betitelt, beim besten Willen nicht mehr sprechen. Kleinganove und Hilfslehrer Zecki Müller verschlägt es auf der Jagd nach Diamanten zusammen mit einigen Schülern der Horrorklasse 10 b diesmal nach Thailand (!).
Was auf diese extrem an den Haaren herbei gezogene Ausgangssituation folgt, ist keine Schulkomödie, sondern eine bemühte Aneinanderreihung von halbgaren Sketchen, die man entweder bereits aus anderen Filmen (Hangover 2!) kennt oder die von Vornherein nicht komisch sind. (Stichwort: Opfer der Tsunamikatastrophe).

Dafür darf Elyas M´Barek zur Freude seiner Fans noch ausgiebiger seine tolle Figur zur Schau stellen und Jella Haase als unterbelichtete Schülerin Chantal noch mehr überziehen als im ersten Film.

Fack_Ju_Goehte2

© 2015 Constantin Film Verleih GmbH

Es ist Regisseur Bora Dagtekin zwar hoch anzurechnen, dass er keine romantische Komödie drehen wollte – Karoline Herfurth als überforderte Referendarin und Freundin der Hauptfigur spielt hier praktisch gar keine Rolle – aber das ist auch schon das einzig Positive, was man über diesen müden Versuch sagen kann, eine bereits halbtote Kuh noch einmal melken zu wollen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Komödie abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Fack ju Göhte 2

  1. Laura Palmer schreibt:

    Endlich ein Film, der deutsche Lehrer und Schüler so zeigt, wie sie wirklich sind 😉
    Mal sehen, ob in diese Fortsetzung auch 7 Millionen Zuschauer reinrennen…

    Gefällt mir

  2. Sajuri schreibt:

    Würde mich der Rezension hier absolut anschließen. Dürfte ich die vielleicht rebloggen?

    Gefällt mir

  3. Pingback: KOTZ LEISE! | Kinogucker – Ein Filmblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s