Die Kleinen und die Bösen

Land: Deutschland 2015
Laufzeit: 94 Minuten
Regie: Markus Sehr
Darsteller/innen: Christoph Maria Herbst, Peter Kurth, Anneke Kim Sarnau, Dorka Gryllus, Pasquale Aleardi, Emma Bading, Traute Hoess, Ivo Kortlang, Jasper Smets, Reinhold Moritz
Kinostart: 3.9.2015

© movienet

© movienet

Erinnert sich jemand an Eine Insel namens Udo?
Das war eine Kinokomödie von 2011 mit Kurt Krömer und Fritzi Haberland, die unterm Strich zwar ganz nett, aber sonst eher gleichförmig und dünn inszeniert war.
Nun legt Regisseur Markus Sehr mit Die Kleinen und die Bösen wieder einen Spielfilm vor, der gut bei der ARD um 20.15 Uhr aufgehoben wäre und im Kino nichts verloren hat…

Bewährungshelfer Benno hat Stress mit dem cholerischen Kleinkriminellen Hotte: Als dieser das Sorgerecht für seine beiden minderjährigen Kinder bekommt, findet Benno, dass Kinder und Verbrecher (Filmtitel!) nicht zusammengehören und der Ex-Knacki wieder hinter schwedische Gardinen sollte…

© movienet

Noch steht der iPod auf dem Schreibtisch…           © movienet

Auch wenn der Streifen im kinogerechten Cinemascope-Format gedreht wurde, vermisst man also Kinozuschauer ständig das gewisse Etwas, was den Besuch eines Filmtheaters rechtfertigt.

Die Drehbuchautoren haben ganz viel in die Geschichte reingepackt:

  • Bennos Frau mit unerfülltem Kinderwunsch
  • Portugiesische Bedienung in der Kneipe mit autistischem Kind
  • Jugendlicher Kosovoalbaner, der sich in Hottes Tochter verknallt
  • Jede Menge Kleinkrimineller
  • Eine Jacke, in die 100.000 Euro eingenäht sind
  • Just in dem Moment, in dem Benno mit der Bedienung was hat, wird seine Frau von Bennos Kollegen schwanger

Die Witze sind lahm und zünden nur selten, die Hauptdarsteller spielen vergeblich gegen das Gaga-Drehbuch an. Manche der zahlreichen (!) Handlungsstränge enden im Nirvana: So klaut Hotte Bennos iPod von dessen Schreibtisch, es passiert aber nichts…

Die originellste Szene ist übrigens jene, in der ein Wiener Krimineller auftritt und mit seinem unverständlichen Dialekt für Kopfschütteln und endlich mal Lachern im Kino sorgt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Komödie, Krimi abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s