DUFF – Hast du keine, bist du eine

Originaltitel: The DUFF
Land
: USA 2015
Laufzeit: 100 Minuten
Regie: Ari Sandel
Darsteller/innen: Mae Whitman, Robbie Amell, Bella Thorne, Bianca Santos, Skyler Samuels, Nick Eversman, Ken Jeong, Allison Janney
Kinostart: 9.7.2015

© capelight pictures

© capelight pictures

Wissen Sie, was ein/e DUFF ist?
Das bedeutet „Designated ugly fat friend“ und steht bei US-amerikanischen Heranwachsenden für eine eher unattraktive Person, über die man leichter an die schönen und begehrten Menschen in ihrem Umfeld herankommt…
Als Bianca darauf aufmerksam gemacht wird, dass sie eine DUFF ist, bricht für sie eine Welt zusammen. Sie kündigt den beiden scharfen Girlies, die sie bisher für ihre besten Highschool-Gefährtinnen hielt, die Freundschaft. Um sich schnell wieder zu ent-duffen, vertraut sie sich ausgerechnet dem Jungen an, auf den alle Mädels abfahren…

Nicht noch eine Teenager-Komödie, war mein erster Gedanke!
Denn mit dererlei überdrehter und pubertärer Kost habe ich in den letzten Kinojahren allzuviel Zeit verschwendet!

© capelight pictures

Bianca – ein Fan von Horrorfilmen              © capelight pictures

Doch The Duff  – den idiotischen deutschen Verleihtitel ignorieren wir wieder einmal – ist nicht ganz so übel, wie auch das Plakat suggeriert. Die Gründe:

  • Da ist zunächst mal Mae Whitman in der Rolle der Bianca. Sie gibt die etwas andere Schülerin glaubwürdig und mit ganzem Einsatz. Und überhaupt: ein Mädchen, das ein Filmplakat vom Nazi-Trash-Horror Shock Waves an der Wand hängen hat, kann nicht von schlechten Eltern sein 😉
  • Und dann erfreut noch die Ironie, die immer wieder in die Geschichte eingestreut wird. Regisseur Ari Sandel hat sich dazu federleicht an Kody Keplingers autobio-grafischer Erzählung Von wegen Liebe (Deutscher Verlag: cbt) für seine Leinwandadaption orientiert:von_wegen_liebe
  • Viele Anspielungen an die Popkultur, die ihren Höhepunkt auf einer freakigen Comic-Convention findet.

The Duff ist trotz zahlreicher Klischees eine halbwegs frische Inszenierung, die ebenso unterhält und nicht weh tut.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Komödie, Literaturverfilmung abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu DUFF – Hast du keine, bist du eine

  1. shalimamoon schreibt:

    Oja, das sind gute Gründe den Film zu mögen. Ich finde, dass er sehr frischen Wind ins Genre bringt 🙂
    https://shalimasfilmweltenkritik.wordpress.com/2015/07/24/duff-hast-du-keine-bist-du-eine/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s