Escobar – Paradise lost

Land: Frankreich/Spanien/Belgien/Panama 2014
Laufzeit: 120 Minuten
Regie: Andrea Di Stefano
Darsteller/innen: Benicio Del Toro, Josh Hutcherson, Claudia Traisac
Kinostart: 9.7.2015

© Alamode Film

© Alamode Film

Als der kanadische Surflehrer Nick sich an der Küste Kolumbiens mit Freunden niederlässt, scheint das Paradies gefunden. Als Nick Maria kennenlernt, gibt es für den jungen Mann noch eine Zugabe.
Doch Maria ist die Nicht von Pablo Escobar und der ist der reichste, mächtigste und brutalste Drogenbaron auf dem Planeten. Seine Organisation kontrolliert alles und macht keine Gefangenen, so dass Nick immer mehr zweifelt, als er in die berüchtigte Familie herzlich aufgenommen wird…

Escobar – Paradise lost ist ein Film der Kontraste: Benicio Del Toro in der Rolle der Titelfigur ist einfach nur großartig, sein Charakter bewegt sich mühelos und glaubwürdig zwischen maximaler Skrupellosigkeit und wahrer Liebe zu seiner Familie.
Gegen diesen Fels in der Brandung hat der Nachwuchsmime Josh Hutcherson kaum eine Chance, immer hilfloser agiert er im Film und auch als Schauspieler.

© Alamode Film

© Alamode Film

Drehbuchautor und Regisseur Andrea Di Stefano hat für sein Regiedebüt in die wahre Geschichte Escobars ein paar fiktive Elemente eingeflochten und einen atmosphärisch dichten und packenden Thriller für die Leinwand geschaffen.

Wenn man Escobar Paradise lost einen kleinen Vorwurf machen könnte, dann wäre das die publikumskompatible Verliebt-Verlobt-Verheiratet-Liebesgeschichte zwischen Maria und Nick.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Krimi, Thriller abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Escobar – Paradise lost

  1. Ma-Go Filmtipps schreibt:

    Hallöchen. Ich fand den Film auch echt gut. Allerdings scheinbar ein bisschen anders als du. Gerade den Thriller-Anteil empfand ich als eher negativ und hätte gern mehr von Escobar und dessen Gräueltaten erfahren. Schau mal vorbei: https://magofilmtipps.wordpress.com/2015/07/11/filmkritik-escobar-paradise-lost/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s