Kiss the Cook

Originaltitel: The Chef
Land
: USA 2014
Laufzeit: 114 Minuten
Regie: Jon Favreau
Darsteller/innen: Jon Favreau, Sofia Vergara, Dustin Hoffman, John Leguizamo, Robert Downey Jr., Scarlett Johannson
Kinostart: 28.5.2015

© STUDIOCANAL

© STUDIOCANAL

Gleich mal Klartext: Wenn ich was auf den Tod nicht ausstehen kann, dann sind das fremdsprachige Filme, denen die deutschen Verleiher einen dappigen oder verfälschenden Titel geben. Bei der verschärften Variante ist dieser deutsche Titel dann auch noch in Englisch…

Aktuelles Beispiel ist Jon Favreaus neuer Film Kiss the Cook.
Der heißt im englischen Original einfach „Chef“ und darum geht es auch: Carl Casper ist Küchenchef in einem edlen Restaurant. Leider kann sich der Kreative in der Küche nicht austoben, da der Besitzer des Gourmettempels ziemlich konservativ ist. Zudem hat Carl massiv Stress mit einem Food-Blogger, den er nach einem bösen Online-Verriss seiner Menüs vor allen Gästen zusammengebrüllt hat.

Carl schmeißt den Job als Chefkoch hin und erfüllt sich seinen alten Traum, mit einem Imbisswagen voller kubanischer Spezialitäten durchs Land zu tingeln. Das Projekt wird ein ziemlicher Erfolg und allmählich bessert sich auch die Beziehung zu seiner geschiedenen Frau und vor allem dem gemeinsamen 11jährigen Sohn…

© STUDIOCANAL

© STUDIOCANAL

Hier wird also mitnichten der Koch geküsst, sondern die Geschichte eines Mannes erzählt, dessen ganze Leidenschaft das Zubereiten hochwertiger Speisen ist. Jon Favreau, der bei Kiss the Cook für Drehbuch, Regie und Hauptrolle verantwortlich zeichnet, hat einen Gute Laune-Film abgeliefert, der einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt.

Kein Meistwerk auf der großen Leinwand, aber eine leichtfüßig inszenierte Komödie.
Food Porn nennen das manche Cineasten, aber so weit möchte ich nicht gehen.

Vor Besuch dieses Streifens sollten Sie gut gegessen haben, denn sonst werden Sie massiv Appetit bekommen, wenn die Kamera in Großaufnahmen raffinierter Speisen schwelgt.
Ebenso lecker sind die Kurzauftritte diverser bekannter Schauspieler, da bleibt als Resümee nur zu sagen: Mahlzeit!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Komödie, Roadmovie abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Kiss the Cook

  1. Ma-Go Filmtipps schreibt:

    Das mit dem Titel fand ich auch mal wieder extrem dumm. Der Titel lässt nämlich eine schnulzige Liebeskomödie vermuten. Hier meine Kritik zum Film, wenn du mal schauen möchtest: https://magofilmtipps.wordpress.com/2015/05/06/filmkritik-kiss-the-cook/

    Gefällt 1 Person

  2. Cool. Der trailer sah auch schon sehr lecker aus 🙂

    Gefällt mir

  3. a wayfarer schreibt:

    Schon gesehen! Aber auf Englisch. Ja, der deutsche Titel ist mal wieder ein Fail…
    Ein wunderschöner Sonntagsfilm (bei dem man jetzt nicht 100%ige Gehirnaktivität braucht) und absolut nicht kitschig. Es geht eher um die Liebe zum Essen. Ich fand die Stimmung, die Musik und die Farben einfach sehr gute-laune-zaubernd und würde ihn weiterempfehlen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s