The Homesman

Land: USA/Frankreich 2014
Laufzeit: 123 Minuten
Regie: Tommy Lee Jones
Darsteller/innen: Tommy Lee Jones, Hillary Swank, Meryl Streep, Hailee Steinfeld, Grace Gummer, Miranda Otto, John Lithgow, James Spader, Sonja Richter
Kinostart: 18.12.2014

© Universum Film

© Universum Film

Mary Bee Cuddy ist 31 Jahre alt und betreibt eine kleine Farm in Nebraska. Doch das Leben ist nicht einfach für eine alleinstehende Frau in der Mitte des 19. Jahrhunderts: Zwar kommt die ebenso gottesgläubige wie resolute Lady mit Ackerbau und Viehzucht ganz gut klar, dennoch findet sich kein Mann, der sie heiraten möchte.
Drei Frauen in Marys dünn besiedelter Umgebung haben nicht so viel Glück: Gepeinigt von prügelnden Ehemännern, harten Lebens- und Wetterbedingungen und dem Tod der Kinder haben sie den Verstand verloren.
Mary Bee Cuddy erklärt sich bereit, die Erkrankten zurück in die Zivilisation zu bringen, wo sie von der Methodisten-Gemeinde betreut werden. Als sie dem Gesetzlosen Briggs das Leben rettet, verpflichtet sie das Raubein, sie und die drei Frauen auf dieser Ochsentour durch den Wilden Westen zu begleiten. Doch schon nach kurzer Zeit zeigt sich, dass hier zwei völlig unterschiedliche Menschen zusammenhalten müssen, um zu überleben.

Der Kinogucker muss gestehen, dass er mit traditionellen Western à la John Wayne und John Ford nicht wirklich was anfangen konnte. Erst mit Beginn der dreckigen Italo-Western sowie realistischer Neo-Western ab den 80ern (Silverado, Erbarmungslos, Todeszug nach Yuma…) freundete er sich nachhaltig mit den Genre an…

© Universum Film

© Universum Film

Als Vorlage für The Homesman diente ein preisgekrönter Western-Roman, den der US-Autor Glendon Swarthout 1988 veröffentlichte. Tommy Lee Jones war an dem Stoff interessiert und zeichnet bei der Kinadaption gleich für Drehbuch, Regie und Hauptrolle verantwortlich.

© Universum Film

© Universum Film

Und das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen!
Denn der Spätwestern, der mit dem traditionellen Genre nur wenig gemein hat, punktet durch Vielerlei: So ist der Streifen hervorragend besetzt. Neben Hillary Swank als Mary Bee und Tommy Lee Jones als Briggs liefern auch die anderen Darsteller fantastische Leistungen ab.
Das nächste Lob geht an den Kameramann Rodrigo Prieto, der die Geschichte in CinemaScope-Bilder voll öder Schönheit ablichtete. Die meist ruhigen Szenen werden durch die empfindsame Musik aus der Feder Marco Beltramis ergänzt, die maßgeblich zur Atmosphäre des Films beiträgt.

The Homesman ist ein Kinoabenteuer, das man sich nicht entgehen lassen sollte.
Denn Tommy Lee Jones zieht in seiner spannenden wie humorvollen Regiearbeit für die Leinwand alle Register seines Könnens und macht Lust auf mehr.
Großes Kino geht auch ohne Action und pausenloses Geballer.

Lesenswert: Interview mit Jones in der Süddeutschen Zeitung.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Drama, Literaturverfilmung, Roadmovie, Western abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s