Die letzten Gigolos (Kurzkritik)

Land: Deutschland 2014
Laufzeit: 91 Minuten
Regie: Stephan Bergmann
Mit: Peter Nemela, Bärbel Schlömer, Heinz Löffelbein, Barbara Maierhofer
Kinostart: 29.1.2015

© Neue Visionen

© Neue Visionen

Willkommen auf dem Trauschiff MS Deutschland. Wir lernen die Senioren Peter und Heinz kennen, die einen besonderen Beruf haben: Von Reedereien angeheuert sollen sie den reisenden Damen ab etwa 60 Jahren den Hof machen, sie unterhalten und mit ihnen tanzen…

Stephan Bergmanns Dokumentarfilm ist immer ganz nah dran am Geschehen, die beiden Gigolos erzählen ehrlich von ihrer Tätigkeit. Ebenso die reifen Damen, die sich vor der Kamera ungeniert aufbrezeln oder beim Landurlaub durch persönliche Beschränktheit übers Ohr hauen lassen.
Dazwischen gibt es regelmäßig Einblicke hinter die Kulissen, wo sehr viele Menschen daran arbeiten, den Gästen den Urlaub zu versüßen.

© Neue Visionen

© Neue Visionen

Die letzten Gigolos ist ein amüsanter Dokumentarfilm, der einen tiefen Einblick in die ebenso künstliche wie luxuriöse Welt mancher Kreuzfahrtlinien gewährt.
Besondere Erwähnung soll hier die exquisite Bildgestaltung in Cinemascope finden.
Pikantes PS: Die MS Deutschland ist übrigens seit Oktober 2014 insolvent.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dok-Film abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s