Der große Trip – Wild

Originaltitel: Wild
Land: USA 2014
Laufzeit: 115 Minuten
Regie: Jean-Marc Vallée
Darsteller/innen: Reese Witherspoon, Laura Dern, Thomas Sadoski, Michiel Husiman, Gaby Hoffmann, Kevin Rankin, W. Earl Brown, Mo McRae, Keene McRae
Kinostart: 15.1.2015

D:ImageServiceoutgoingDerGrosseTrip-Wild_Poster_Launch_700.tif

© 2014 Twentieth Century Fox

Und noch eine Frau, die sich selbst finden will. Nachdem Mia Wasikowska im letzten Jahr in Spuren – Tracks durch die australische Wüste wanderte, ist nun Reese Witherspoon dran: Sie pilgert den Pacific Crest Trail (PCT) entlang.

© 2014 Twentieth Century Fox

© 2014 Twentieth Century Fox

Beide Filme haben gemeinsam, dass sie auf wahren Begebenheiten beruhen.
Und beide Male haben Frauen ihre Erlebnisse in Buchform veröffentlicht.

Der große Trip – Wild ist die Geschichte von Cheryl Strayed. Nach einer Lebensphase im roten Bereich (Tod der Mutter, Drogen, kaputte Ehe, Promiskuität) trifft sie mit 26 die Entscheidung, sich auf einen Solotrip der Extreme zu begeben: Mehr als 1000 Kilometer wird sie den PCT abwandern. Ohne Erfahrung und ohne die geringste Ahnung, was an tiefer Wildnis, Einsamkeit, körperlichen Strapazen und an Hitze und Kälte so alles auf sie zukommen wird.

Strayeds autobiografisches Buch wurde von Nick Hornby für die Leinwand adaptiert, Reese Witherspoon hat mitproduziert und die Hauptrolle übernommen. Dabei ist die Schauspielerin glücklicherweise vom Natürlich Blond-Dummchen ihrer Anfänge angenehm weit entfernt. Deutlich gereift gibt sie die Frau mit Gepäck, deren Leben in Rückblenden aufgedröselt wird, mit sicht- und spürbarer Intensität.

© 2014 Twentieth Century Fox

Dreharbeiten                                               © 2014 Twentieth Century Fox

Die deutsche Ausgabe des Buches heißt Der große Trip – Tausend Meilen durch die Wüste zu mir selbst und ist bei Goldmann erschienen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Drama, Literaturverfilmung, Roadmovie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der große Trip – Wild

  1. Pingback: Miss Bodyguard | Kinogucker – Ein Filmblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s