Interstellar

Originaltitel:  Interstellar
Land:
GB/USA 2014
Laufzeit: 169 min
Regie: Christopher Nolan
Darsteller/innen: Matthew McConaughey, Anne Hathaway, Jessica Chastain, Bill Irwin, Ellen Burstyn, Michael Caine, Wes Bentley, Casey Affleck, David Gyasi, John Litgow
Kinostart: 6.11.2014

Interstellar_Artwork_Waterplanet_RZ.indd

© Warner Bros. Ent. 2014

Die Menschheit hat es geschafft, die Erde  auszubeuten und ziemlich zu verwüsten. Als die Wetterextreme drastisch zunehmen und die Nahrungsmittel weltweit knapp werden, schickt die US-Regierung ein Team von Wissenschaftlern ins All. Die Aufgabe der Handvoll Spezialisten ist es, durch ein Wurmloch zu fliegen, um in einer benachbarten Galaxie nach bewohnbaren Planeten zu suchen.

© Warner Bros. Ent. 2014

© Warner Bros. Ent. 2014

Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Christopher Nolan kann auf eine eher überschaubare, aber dennoch sehr bemerkenswerte Filmografie zurückblicken.
Für Interstellar hat er – wieder einmal mehr – zusammen mit seinem Bruder Jonathan das Skript verfasst. Die ersten Planungen fanden schon 2006 statt, damals sollte Steven Spielberg Regie führen, zogen sich dann doch über sechs Jahre hin.

Das Ergebnis ist ein visuell wie akustisch grandioser Film, der wegen seiner Thematik und Gestaltung zunächst natürlich an 2001 – Odyssee im Weltraum, Silent Running – Lautlos im Weltall, Contact, Gravity und andere Klassiker des SF-Genres erinnert.

Doch Interstellar weist eine ganz eigene Handschrift seiner Macher auf! Das Abenteuer kommt auf der großen Leinwand (und nur dort!) als bildgewaltiges Spektakel mit atemberaubenden Szenen daher. Und bietet neben theoretischer Physik (Schwarze und Wurmlöcher, Relativität, Zeitverschiebung) und Philosophie überraschend viel Tiefgang und Emotion. Sowie Humor (Stichwort: Roboter).

Wenn man den Begriff Monumentalfilm wiederbeleben möchte, kommt man an Christopher Nolans Interstellar auf keinen Fall vorbei.
Aber Vorsicht: Ähnlich wie bei Inception legt der Regisseur auch hier Wert auf eine gewisse Komplexität – von leichtverdaulichem Popcornkino ist seine Space Opera glücklicherweise meilenweit entfernt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Drama, SciFi abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Interstellar

  1. Columbus schreibt:

    Hallo Kinogucker: Den werde ich mir ansehen! Nächste Woche.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Ich bin doch nicht blöd. | Kinogucker – Ein Filmblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s